die besten yogamatten

Der ultimative Yogamatten Test: Welche Yogamatte ist die Beste?

Du übst seit kurzem Yoga und bist voll begeistert? Dann stellt sich dir wahrscheinlich schon bald folgende Frage: „Welche Yogamatte soll ich kaufen?“ – denn eine eigene Yogamatte ist wie ein kleines Zuhause, das du in jedes Studio, auf jede Reise und zu jedem Yogafestival mitschleppen kannst. Um dir einen kleinen Überblick zu geben hab ich meine persönlichen Erfahrungen mit Yogamatten hier einmal zusammen gefasst. Ich durfte in meiner Zeit als Yoga Lehrerin und -Bloggerin viele, viele Matten testen. Allerdings gibt es vorab ein paar Fragen zu klären – diese kannst du hier Schritt für Schritt nachlesen. Damit kommen wir zum ersten Thema:

 

Probieren, probieren, probieren!

 

Mein eigener Yogamatten-Weg hat mich letztendlich zu zwei Matten geführt, die ich sehr, sehr gerne benutze – und beide stammen von der Firma Manduka. Doch dazu gleich mehr. Es geht natürlich auch immer darum, selbst auszuprobieren ob man mit dem Material klar kommt, wie viel Gewicht man mit sich rumschleppen mag und ob die Farbe überhaupt in das eigene Konzept passt.

 

Auf was muss ich beim Yogamatten-Kauf achten?

 

Rutschfestigkeit ist natürlich ein großer Faktor, vor allem wenn du gerne flottes Vinyasa-Yoga übst. Aber auch der ökologische Faktor ist mir immer sehr wichtig gewesen: Naturkautschuk ist hier die erste Wahl. Dieser riecht anfangs etwas stark, aber du klebst mit deinen Füßen so stark auf der Matte, dass garantiert nichts passieren kann. Und der Geruch ist allemal besser als eine PVC Matte mit Weichmachern und chemischen Zusätzen. Zudem verfliegt er ganz schnell. Wenn ihr eure Matte regelmäßig mit einem selbstgemachten Matten Spray reinigt, dann duftet sie sogar toll nach Lavendel. Oder du besorgst dir gleich das zugehörige Mattenspray von Manduka, um deine Matte sauber und frisch zu halten.

 

Übersicht:

 

Allrounder Yogamatten

  • Manduka eKO Mat in 5 mm mit 3 kg
  • Manduka eKO Lite in 4 mm mit 2,3 kg
  • Jade Harmony Mat in 5 mm mit 2 kg

Yogamatte und Handtuch in einem

  • Combo Yogamatte von Yoga Design Lab aus Kautschuk und Microfaser in 3,8 mm mit 1,8 kg
  • PeaceLove Yogamatte von YogaBellies aus Kautschuk und Mikrofaser in 3,5 mm mit 2,4 kg

Reisematten

  • Manduka eKO Superlite Travel Mat in 1,5 mm mit 0,9 kg
  • Die Yogabellies Skinny Reisematte in 1,5 mm mit 1,3 kg
  • Die Yoga Design Lab Reisematte in 1 mm mit 0,9 kg

Inbetween Yogamatten

  • die Manduka Sticky Mat in 5 mm mit 1,9 kg
  • die Calyana Prime Mat in 4 mm mit 1,7 kg

Günstige Alternativen

  • Agoy Studio Mat in 3,5 mm mit 1 Kg
  • No Name Yogamatte in 4,5 mm mit 1,4 kg
  • Yogamatte „Yoga Star“ 6 mm mit Überlänge

Naturmatten

  • Schurwollmatten

Allrounder Yogamatten
Du suchst eine schöne, verlässliche Matte für deine Home Praxis und wünschst dir vor allem Komfort? Hier kommen die besten Allrounder. Ja, man kann sie auch mit ins Studio nehmen – sie sind halt etwas schwerer. Ich persönlich bin kein Fan davon, schwere Matten umherzutragen, aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Die Manduka eKO Mat in 5 mm

Meine neue Matte für zu Hause ist die neue Yogamatte Manduka eKO Mat, die mit 5 mm sehr bequem ist und feine Materialien enthält: Sie besteht aus Naturkautschuk und Baumwolle.

Diese Yogamatte sieht nicht nur hübsch aus mit den zwei Farben und dem feinen Muster, sie ist auch sehr rutschfest und bequem zu gleich. Allerdings riecht sie die ersten Wochen sehr stark nach Kautschuk bzw. altem Aschenbecher. Urgsss. Da muss man leider durch und erhält nach dieser Zeit eine tolle rutschfeste Matte als Belohnung.

Sie ist allerdings mit 3 Kilo mehr als doppelt so schwer wie z.B. die unten genannte Manduka Sticky Mat, die ich jetzt für unterwegs benutze. Mit 89,95 € liegt sie schon im hochpreisigeren Bereich, wer eine wirklich hochwertige Matte für Zuhause sucht, ist aber mit der eKO Mat aber wirklich gut beraten.

Yogamatte Manduka

Die Manduka Eko Mat

Die Manduka eKO Lite Mat in 4 mm

Die Manduka eko Lite Mat gibt es übrigens auch als 4mm Version mit etwas geringerem Gewicht, eine tolle Alternative für alle, die auf Komfort stehen und trotzdem nicht gerne schleppen. Sie wiegt nur 2,3 Kilo, anstatt 3 Kilo wie ihre große Schwester. Hier wirst du 54,95 € los und hast einen sehr guten Allrounder, den man auch mal mit ins Yogastudio schleppen kann ohne schon mit schwachen Armen in das erste Chaturanga zu starten.

Die Manduka EKO lite Mat

Die Manduka EKO lite Mat

 

Die Jade Yoga Harmony Mat

Für alle, die es pur mögen: Die Jade Yoga Harmony ist eine wunderbare Matte, die mit tollem Grip jeden Vinyasa Flow verträgt. Ich hab mich gleich in sie verliebt, denn sie ist nicht nur aus 100 % Naturgummi, sondern fühlt sich auch noch gut an. Als ich dann noch die schweißtreibende Yogastunde ohne irgendwelches Rutschen mit ihr geschafft hatte, war es um mich geschehen. Außerdem finde ich, dass sie eine sehr perfekte Dicke hat. Dank 5 mm hat sie zwar eine leichte Dämpfung aber gewährleistet andererseits auch eine tolle Verbindung zum Boden. Mich erdet das in der Praxis und beschert mir ein pures, schönes Yogagefühl. Mit 79,95 € ist sie vielleicht nicht die günstigste Matte, aber ich finde die Jade Harmony lohnt sich. Vor allem, wenn man bedenkt dass im Preis ein Baum mit drin steckt, den die Firma Jade bei jedem Mattenverkauf pflanzt – eine Matte mit Öko-Bonus sozusagen. Sie wiegt ca. 2 Kilo.

Die Jade Yoga Harmony

 


Comboyogamatten

Das sind die New Kids on the Block! Die rutschfesten Comboyogamatten vereinen den Komfort einer gedämpften Kautschukmatte mit der Cozyness eines Handtuchs. Natürlich super für Bikram Yoga geeignet, aber auch für Vielschwitzer und Yogis, die es bunt mögen. Durch die funky Aufdrucke sind diese Matten totale Eyecatcher und bequem natürlich obendrein.

Die Combo Yoga Matte von Yoga Design Lab

Die Combo Yoga Matte von Yoga Design Lab wurde eigentlich für Bikram, Ashtanga und alle schweißtreibenden Yogaarten entwickelt. Sie eignet sich natürlich auch sehr gut für deine softe Yogapraxis zuhause. Diese Matte hat eine samtige Oberfläche aus Microfaser und ist sehr saugfähig. Sie büßt trotzdem nicht an Rutschfestigkeit ein. Ein weiterer Aspekt ist die Hygiene: Diese Matte lässt sich easy peasy in der Waschmaschine waschen. Der Umweltfaktor gefällt mir auch sehr gut. Biologisch abbaubarer natürlicher Kautschuk und Aufdrucke mit Farben auf Wasserbasis ermöglichen eine giftfreie Praxis. Sie wiegt 1,8 Kilo und ist damit auch noch recht gut transportabel. Die Dämpfung ist mit 3,8 mm im Mittelfeld. Für 72,00 € über Amazon erhältlich.

Die Combo Yoga Matte von Yoga Design Lab

PeaceLove Yogamatte von YogaBellies

Die PeaceLove Yogamatte von YogaBellies ist noch so ein Exemplar. Sie bringt eigentlich alle Vorteile mit sich, wie die oben genannte Matte von Yoga Design Lab: Rutschfester Naturkautschuk, der die Matte an ihrem Platz hält. Eine Mikrofaser Oberfläche, die schwitzige Hände und Wegglitschen im herabschauenden Hund verhindert und einzigartige, bunte Designs die einfach gute Laune machen. Mit 68,00 € etwas günstiger als oben genannte Version, und außerdem ein wenig dünner und dafür etwas schwerer mit 3,5 mm und 2,4 kg.

PeaceLove Yogamatte von YogaBellies


Reisematten
Du verreist gern und viel? Dann schaff dir gleich eine Reisematte an. Niemand schleppt gern 3 Kilo feinste Yogamatte mit sich umher, vor allem nicht, wenn es sich um längere Trips handelt.

Die Manduka Super Lite Travel Mat

Meine erste Liebe in Sachen Yogamatte: Die Manduka eKO Superlite Travel Mat. Wenig Gewicht, faltbar für die kleinste Handtasche und leicht sauber zu halten. Du kannst sie auch zusammenrollen und in wirklich jeden Koffer quetschen.

Ich bin sehr lange mit dieser Matte sehr happy gewesen und musste mir lediglich bei Asanas wie Ustrasana (Kamel) oder Salamba Sirsasana (Kopfstand) eine Decke unterlegen bzw. die Matte ein paar mal falten – bei 1-2 mm Stärke kein Wunder! Trotz allem ist dies eine feine Matte, die du auch über jede andere Yogamatte in deinem Lieblingsstudio drüber legen kannst.

Am Anfang hat sie (wie alle Manduka Matten) ziemlich stark gerochen, was sich aber nach ein paar Wochen legt. Auch hier kannst du mit Mattenspray entgegenwirken. Sie kostet 37,95 € und ist was für Traveller und Studioyogis, die es leicht mögen.

Yogamatte zum Verreisen

Die Manduka Super Lite Mat

Die yogabellies „PeaceLoveYoga“ Skinny Reisematte

Natürlich gibt es auch die Combomatten in Reisegröße, wenn du es auf unendlichen Komfort in Savasana abgesehen hast. Die Dämpfung der yogabellies Skinny Reisematte ist mit 1,5 mmm natürlich etwas härter, aber das ist nun mal das Schicksal der Reisematten. Auch der Umweltaspekt wird natürlich nicht vernachlässigt: Naturkautschuk, biologisch abbaubar und komplett recyclebar, wasserbasierte Druckfarben, keine Schadstoffe wie Phtalate oder ähnliches. Dazu super funky Designs, Rutschfestigkeit und ein Preis von 57,00 €. Achso: Faltbar ist sie auch! Klare Kaufempfehlung von uns.

Die yogabellies „PeaceLoveYoga“ Skinny Reisematte

Die Combo Yogamatte von Yoga Design Lab in der Reiseversion 

Diese Matte ist ein weiterer prima Reisebegleiter und ist die dünnste in diesem Test: Mit 1 mm ist diese Matte für die Yogis, die im Kniestand oder Kopfstand nicht mit der Wimper zucken, wenn es hart wird. Das Gewicht hat schlappe 0,9 Kg und auch Die Combo Yoga Matte Reise Version bringt alle ökologischen und gesundheitlichen Faktoren mit, die eine Matte haben sollte. Phtalatfrei, komplett abbaubar und Farben auf Wasserbasis. Faltbar ist sie selbstverständlich auch und mit 54,00 € im mittleren Preisfeld.

Die Combo Yogamatte von Yoga Design Lab in der Reiseversion


Inbetween Yogamatten – komfortabel & leicht
Du bist eine kompromisslose Yogini und willst beides? Bequem und transportabel? Ging mir auch so. Nach drei Jahren mit meiner Manduka Travel Mat (die mittlerweile total weichgeyogt war) hatte ich während meiner Yogalehrer Ausbildung bei Poweryoga Germany ein starkes Bedürfnis nach einer neuen Matte, da wir jeden Tag Kopfstand geübt haben.Da mir meine Manduka Eko Zuhause-Matte aber doch ein wenig zu schwer ist, um sie nebst Essen und Thermoskanne auf dem Fahrrad zu transportieren, musste eine Alternative zur Reisematte her.

Die Manduka Sticky Mat

Die lieben Menschen vom Greenyogashop haben mir dann eine Manduka Sticky Mat in der Farbe Surf geschickt, mit der ich sehr zufrieden bin. Leider ist sie gerade nicht mehr verfügbar.  Sie ist leicht genug, um sie in den Fahrradkorb zu packen (1 schlappes Kilo) oder einfach zusammengerollt in eine Tasche zu stecken. Falten kann man sie auch, sie braucht allerdings ein paar Minuten um sich wieder zu entknittern. Sie ist rutschfest (nach ein paar Tagen des „einyogens“) und hat eine Stärke von 5 mm, also absolut Kopfstand/Kniestand tauglich! Auch in Sachen Gesundheit ist die Sticky Mat zu empfehlen: Phtalat-freies PVC, das Oeko-Tex® Class 1 zertifiziert ist.

Die Manduka Sticky Mat – derzeit nicht erhältlich!

Die Calyana Prime Matte

Weich und rutschfest kommt diese Matte daher. Die Calyana Prime Matte in Purple hat schon mal einen Spitzennamen, denn Calyana heißt so etwas wie „Wohlergehen“ und „Glück“ auf Sanskrit. Ich mag ja, wenn die Sachen auch noch so schöne Namen haben. Außerdem hält sie was sie verspricht, denn sie ist nicht nur schön groß (66 cm Breite) sondern mit 4mm auch noch toll gedämpft. Demnach gut geeignet für alle, die bei Katze- und Kuh schon mal schmerzende Knie haben. Die schöne Dämpfung mag daher kommen, dass sie aus in Deutschland nach Öko-Tex Standard hergestelltem PVC besteht und hier die lange Erfahrung der Firma Airex aus der Schweiz reinspielt. Ist jedenfalls ein relativ bequemes Yogagefühl kann ich sagen. Bequem ist auch der Transport, denn sie wiegt trotz ihrer komfortablen Größe nur 1,7 Kilo und lässt sich damit spielend in jedes Studio schleppen.

Die Calyana hat zwei unterschiedliche Beschichtungen auf der Ober- und Unterseite, was für eine solide Basis und Rutschfestigkeit sorgt. Bei mir hat sie die Vinyasa-Flows gut überstanden. Auch danach war es einfach, denn da sie aus geschlossenzelligen (heißt so) Spezialschaumstoffen besteht, saugt sie überhaupt kein Wasser auf. Ich hab das mal nicht mit einem Eimer Flüssigkeit getestet, finde aber super wie einfach sie sich reinigen lässt. Mit 54,95 € ist die Calyana günstiger als so manche Naturmatten und damit gut geeignet für alle, die die Ökonummer nicht brauchen und ihre Gelenke ein klein wenig schonen wollen.

Die Calyana Prime Matte

 


Günstige Alternativen
Es muss nicht immer Marke sein! Auch weniger bekannte Hersteller machen prima Yogamatten, die alle Standards erfüllen. Und sie schonen vor allem dein Portemonnaie. Hier ein paar Beispiele:

Die Agoy Studio Mat Classic

Weich, günstig und geringes Gewicht: Als Alternative in der gleichen Stärke von 3,5mm sowie mit einem geringen Gewicht von 1 Kilo kann ich dir ausserdem die Agoy Studio Mat Classic empfehlen. Sie ist ebenso frei von Phtalaten und Weichmachern, allerdings etwas günstiger im Preis und jetz noch griffiger. Du bekommst sie bei Yolivia.de. Sie kostet 29,95 €.

Die Agoy Studio Mat Classic

Die Agoy Studio Mat Classic

 

Die No Name Matte von Asana Yoga

Wem das ganze Label-Marken-Gedöns nicht so wichtig ist, der findet auch bei Asanayoga.de ein paar gute Alternativen: Die Yogamatte mit Oeko-Tex 100 Zertifikat lässt dich entspannt mit schwitzigen Händen im Downdog stehen, ohne dir das Gefühl zu geben fiese Chemikalien über die Hände und Füße aufzunehmen. Das Gewicht liegt mit 1,4 Kilo im „tragbaren“ Bereich und sie ist trotzdem nicht zu dünn für Knie- und Kopfstände: 4,5 Millimeter Stärke sorgen für eine tolle Polsterung.  Dazu gibt es sie in vielen funky Farben. Eine echte Alternative zu Manduka und etwas günstiger. Sie liegt zwischen 39,95 € – 49,95 € je nach Farbe.

Bildschirmfoto 2015-08-14 um 07.54.06

Yogamatte ECO von Asanayoga.de

 

Yogamatte „Yoga Star“ 6 mm mit Überlänge

Die Yogamatte „Yogastar“ von Sportastisch.com ist ebenso eine günstige und leichte Alternative. Für alle, die gern etwas mehr Platz haben bietet diese Matte komfortable 181 x 61 cm rutschfester Yogaspielwiese. Auch bei der Yoga Star wurde auf ökologische Materialien und der Verzicht von Schwermetallen geachtet. Die Matte besteht aus zweischichtigem TPE, das gesundheitlich unbedenklich ist. Durch diese Dichte hat die Yoga Star den guten Stand von dünnen Matten mit den dämpfenden Eigenschaften und dem Komfort von dicken Turnmatten und beschert dir ein extrem kuscheliges Savasana Erlebnis. Auch für unterwegs geeignet, da sie schön leicht ist. In Hot Pink ist sie zudem ein echter Hingucker und dazu gerade auf 29,90 € reduziert.

Die Yoga Star von Sportastisch.com

Die Yoga Star von Sportastisch.com


Naturmatten
Die Schurwoll-Matte

Für die Kundalini Yogis: Wenn du es kuschelweich und ganz natürlich magst, dann gibt es auch die Möglichkeit einer Schurwoll Yogamatte. Ich benutze diese gemütlichen Teile auch immer, wenn ich zum Kundalini Yoga gehe und werfe nur ein hübsches Tuch darüber. Diese Matte hat den Vorteil, dass du garantiert nicht auskühlst in Savasana und sie sind ober bequem, dazu atmungsaktiv und robust. Kostenpunkt 79,95 € – 89,95 €. Für Naturliebhaber ist sie eine echte Anschaffung!

 

Schurwoll Yogamatte

Schurwoll Yogamatte


Christina ist Mama, Yogini und Full-Time-Bloggerin. Sie praktiziert Yoga seit vielen Jahren mit großer Freude und findet, dass Spiritualität eine sehr persönliche Angelegenheit ist: Jeder lebt sie ein bisschen anders!Nebenbei designt Christina liebevolle yogische Geschenksets sowie spirituellen Schmuck, den du in ihrem HAPPY MIND SHOP kaufen kannst.Privat mag Christina das Übliche: Zeit mit ihrer Tochter und ihrem Mann verbringen, gutes Essen, Filme, Musik, Reisen und einen netten Umgang miteinander. Schreib eine Mail an Christina. Oder sag hallo auf Google+


'Der ultimative Yogamatten Test: Welche Yogamatte ist die Beste?' have 24 comments

  1. 13. Mai 2014 @ 18:04 Hannah

    Danke für den Testbericht! Die Travel Mat habe ich auch gerade bestellt und ich schätze, um die Eko Lite komme ich auch nicht mehr lange herum… Mist! ;-)

  2. 14. Mai 2014 @ 08:32 Christina

    Sehr gern :) Ich find die EkoLite richtig gut, für zuhause perfekt! Und die Travel Mat hat mir auch gute Dienste geleistet. Liebe Grüße!

  3. 18. Juni 2014 @ 14:15 Marlen

    Danke für den tollen Testbericht. Die Manduka Travel Mat ist wirklich eine der Besten dieser Art!

  4. 18. Juni 2014 @ 16:25 Christina

    Danke für dein Feedback Marlen :) Liebe Grüße Christina

  5. 23. Juli 2014 @ 11:43 Oliver

    Danke für den Tipp, hab mir auch mal die Eko Lite bestellt und bin gespannt wie sie ist. Ich bin relativ neu beim Yoga, aber es macht super viel spaß! Da darf natürlich auch eine eigene Matte nicht fehlen, habe ich mir sagen lassen ;)

    Viele Grüße

    Olli

  6. 11. Oktober 2014 @ 19:08 Du bist auf der Suche nach einem Yoga Geschenk? Hier kommen unsere Tipps

    […] eine Yoga Matte. Unsere absoluten Lieblinge haben wir euch ja in diesem Artikel schon vorgestellt: Die besten Yogamatten im Test. Schau dich dort doch einfach einmal um. Unser absoluter Liebling: Die Manduka […]

  7. 4. November 2014 @ 14:14 Mel

    Was die Rutschfestigkeit angeht, so sind neben der Manduka Eko auch die Jade-Yogamatten sehr zu empfehlen!! :-)

  8. 4. November 2014 @ 15:35 Christina

    Danke für den Tipp, Mel! Hab noch nie auf einer Jade geyogt, aber schon Gutes gehört. Liebe Grüße!

  9. 27. Mai 2015 @ 12:10 Die Mandel Körperpflege Serie von Weleda

    […] Welche Reiseyogamatte soll ich kaufen? […]

  10. 15. Dezember 2015 @ 17:00 Kerstin

    warum werden hier eigentlich meine Kommentare nicht veröffentlicht? Ihr könnt sonst auch gerne per mail auf meine frage antworten…

  11. 16. Dezember 2015 @ 19:16 Christina

    Hallo liebe Kerstin, ich weiß nicht welchen Kommentar du meinst, schreib deine Frage doch gern noch mal hier rein. Ich beantworte sie dir gerne. Viele Grüße, Christina

  12. 18. Dezember 2015 @ 12:41 Kerstin

    Hallo Christina,

    ich hatte gefragt, ob ihr erfahrung mit den Matten von Calyana bereits Erfahrungen gemacht habt. Ich überlege gerade, diese zu kaufen und würde gerne einen Test/Meinung dazu hören.

    Danke und lg
    Kerstin

  13. 18. Dezember 2015 @ 12:46 Christina

    Liebe Kerstin, Calyana Matten kenne ich jetzt persönlich nicht. Hab auch schon drüben bei Fuck Lucky Go Happy im Mattentest nachgesehen, und dort war sie auch nicht vertreten. Sorry! Viele liebe Grüße
    Christina

  14. 27. März 2016 @ 20:09 Dani

    Hallo Christina, meine Manduka Eco Matte stinkt leider furchtbar… ich habe sie schon zweimal in der Badewanne abgeschrubbt, aber es geht nicht weg… Hast du Tipps?
    Viele liebe Grüße
    Dani

  15. 28. März 2016 @ 19:45 Christina Waschkies

    Liebe Dani,
    leider auch nicht, bei mir ging es auch erst mit der Zeit und dem stetigen darauf Yogen weg. Vielleicht mal ein paar Tage raus hängen?

  16. 21. April 2016 @ 15:48 Kathrin

    Da fehlt noch eine in der Sammlung :-) Ich habe immer feuchte Hände und bin prima gerutscht und geschlittert… Meine Manduka und Jade habe ich verschenkt,, als ich die „Reversible Mat“ von Lululemon entdeckt habe. Es gibt sie in 5, 3 und 1,5 (Reisematte) mm und für mich gibt es keine Yoga Stunde mehr ohne! Die Matte hat 2 benutzbare Seiten, eine ’normale‘ und eine gemacht für Hot-Yoga – jegilche Flüssigkeit ist binnen Millisekunden spurlos verschwunden. Was für eine Praxis ohne Rutschen! Definitiv ihr Geld Wert.

  17. 21. April 2016 @ 19:18 Christina Waschkies

    :) Die Reversible hab ich mittlerweile auch in zwei Stärken und ich finde sie auch fantastisch. Hatte nur noch keine Zeit, sie in unseren Mattentest mit aufzunehmen. Ich bin auch so ein Handschwitzer wie du :) Hoffe es geht dir fein, liebste GRüße! C*

  18. 22. April 2016 @ 21:25 Jens

    Die Manduka eKO Mat gefällt mir optisch sehr gut. Wie ist die denn vom Rutschverhalten oben? Ich schwitze recht leicht an den Händen und bei meiner jetzigen Matte rutsche ich nach kurzer Zeit immer. Manchmal ist das ganz schön nervig.

  19. 26. April 2016 @ 10:21 Christina Waschkies

    Hi Jens, ich finde die rutschfesteste Matte für Schwitzer (wie mich) ist die reversible mat von Lululemon, gibt es auch in etwas größer für Männer und in komplett schwarz, sehr chic. Hatte nur noch keine Zeit, sie in den Mattentest einzufügen… Liebe Grüße!
    Christina

  20. 30. April 2016 @ 21:00 Andreas Brenner

    Hallo zusammen, erst einmal,kompliment für die sehr interessante und gute Webseite. Mein und auch der absolute Favorit meiner Frau in Sachen Yogamatten sind die Hochflormatten der Firma Bausinger, sehr Rutschfest und angenehm weich. Auch wenn wir in Sachen Schwitzen nicht so arge Probleme haben, kann ich diesbezüglich nur den Daumen nach oben geben.
    Liebe Grüße !
    Andreas

  21. 14. Mai 2016 @ 17:24 Jens

    Danke für den Tipp mit der Reversible Mat. Die werd ich mir mal anschauen.
    Weißt du schon wann du sie in den Test mit aufnimmst?

  22. 15. Mai 2016 @ 12:55 Christina Waschkies

    Kann ich dir noch nicht sagen, bin vor einer Woche Mama geworden <3 Aber schau sonst mal bei Fuck Lucky Go Happy in den Mattentest, ich glaube Rebecca hat sie ausgiebig getestet. http://www.fuckluckygohappy.de/fuenf-yogamatten-im-test/

    Ganz liebe Grüße!

  23. 3. August 2016 @ 23:03 Nik

    Hallo :-) Ich wollte fragen, welche Matte das ist, die als Themenbild genommen wurde? Und: Gibt es eine tolle Empfehlung für Bikram-Yoga, sprich eine Matte, die eine Sintflut übersteht und hygienisch einwandfrei und einfach zu handhaben ist! Vielen Dank und beste Grüße! Nik

  24. 4. August 2016 @ 10:30 Christina Waschkies

    Das ist die etwas dickere Travel Mat von Lululemon! Liebe Grüße, Christina


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Ernährung, Lifestyle & Wellness.