Rezept: Rote-Beete-Cashew-Risotto (vegan)

Ich versuche meine Gerichte immer ausgewogen und vielseitig zu gestalten und letzte Woche fiel mir auf, dass ich bestimmt ein Jahr nicht mehr mit Reis gekocht habe. Dafür gibt es keinen speziellen Grund – das einfache Korn ist neben all den anderen spannenden Zutaten wie Quinoa, Buchweizen und Co. einfach völlig aus dem Fokus gerutscht. Höchste Zeit, diesem Getreide ein wunderbar schmackhaftes Rezept zu widmen.

Was bei veganen Gerichten oft zu kurz kommt ist die Konsitenz. Ich finde aber, vegane Gerichte müssen nicht trocken und bröselig sein.
Teste dieses Rote Beete Risotto und überzeuge dich selbst! 

 

Was du brauchst:
(für 2 große Portionen)

  • 1 Becher Risottoreis
  • 500 g Rote Beete (roh oder gekocht)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • ½ Tasse Cashewkerne
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kokosfett
  • Salz, Pfeffer
  • Zum Garnieren: Sprossen, Dill, Cashewkerne

 

Und so geht’s:

  1. Wasche und schneide den Lauch in feine Ringe.
  2. Brate Reis, Lauch und Cashewkerne in 2 EL Kokosöl in einem großen Topf oder Wok golden an.
  3. Gib die Kokosmilch hinzu und fülle die Dose nochmal mit Wasser auf.
  4. Hacke den Knoblauch und gib ihn zum köchelnden Risotto hinzu.
  5. Rühre ab und zu im Topf und füge je nach Geschmack Wasser hinzu, um die perfekte Konsistenz zu erreichen.
  6. Schäle und reibe die Rote Beete und gib sie hinzu. Halte jedoch 4 EL geriebene Rote Beete zum Dekorieren zurück.
  7. Rühre das Risotto gut um und lasse es für weitere 20 Minuten köcheln. Bei Bedarf mit Wasser anfüllen.
  8. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  9. Verteile Portionen in deine Lieblingsschüsseln, dekoriere mit Rote Beete, Sprossen, Dill und Cashews.

 

Lass es dir schmecken!

Summary
recipe image
Recipe Name
Rote-Beete-Cashew-Risotto (vegan)
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Johannas drei große Leidenschaften sind Reisen, Kochen und Yoga. Beim Detox auf Bali erlebte sie selbst, wie sehr Ernährung und innere Balance zusammenhängen. Nach dem Bachelor in Biologie studierte sie Nutrition & Health in den Niederlanden und schreibt auf ihrer neuen Seite www.livesimplicity.de über alles, was auf ihrem Teller landet – am liebsten vegan, einfach und ausgewogen. Auf der Matte bringt sie seit vielen Jahren Vinyasa zum Strahlen und seit letztem Dezember ist sie auch ausgebildete Yogalehrerin.


'Rezept: Rote-Beete-Cashew-Risotto (vegan)' have 3 comments

  1. 8. Juni 2017 @ 08:34 Dieter Brehm

    Servus Johanna,
    ein schönes Rezept. Lustigerweise kochen wir was ganz ähnliches, nur mit Basmati statt Risotto. Als Gewürz nehmen wir Kreuzkümmel oder Garam Masala. Okay, wir essen als Vegetarier auch noch Raita (mit Joghurt) dazu. Deine Variante müssen wir auch mal kochen. Danke für’s Rezept.

  2. 8. Juni 2017 @ 14:46 Johanna Langner

    Das freut mich sehr, Dieter! Werde es mal mit Kreuzkümmel und Garam Masala testen – klingt köstlich! Liebe Grüße, Johanna

  3. 14. Juni 2017 @ 11:49 Christina

    Hallo Johanna,
    das Rezept klingt super lecker! Auch ich hatte Reis lange von der Speisekarte verbannt, weil ihn bei uns keiner so richtig mochte. Seit ich ihn mit Kokosmilch koche, lieben ihn hier alle!
    Liebe Grüße
    Christina


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Ernährung, Lifestyle & Wellness.