Ayurvedische Selbstmassage mit Sesamöl (+ Verlosung)

Seit einiger Zeit kann ich gar nicht genug davon kriegen, mich morgens selbst mit ganz viel warmem Sesamöl zu massieren. Wenn ich schon am Bauch anfange mit den öligen Händen große, langsame Kreise zu massieren, dann schwelge ich nur so dahin, meine Augen wollen sich von alleine schließen und meine Mundwinkel können nicht anders als genüsslich tiefenentspannt wie auf einer Spa-Broschüre zu lächeln.

Mein Selbstlieberitual

Denn in diesen Momenten genieße ich etwas ganz Besonderes: Die volle Aufmerksamkeit von mir selbst. Das hat etwas von Mamas Umarmungen in der Kindheit und für mich ist die ayurvedische Selbstmassage auch eine Art Selbstlieberitual und Hommage an meinen Körper. Zusätzlich senken das warme Öl und die ruhigen Streichbewegungen mein oft aufgedrehtes Vata, stärken meine Stressempfindlichkeit für den bevorstehenden Tag, spenden mir langanhaltende Wärme und reinigen meine Haut sanft von Toxinen.

 

Verwöhn dich selbst einmal

Ich freue mich, wenn du es auch einmal ausprobierst. Hier verrate ich dir meine bewährtesten Praxistipps:

Vorbereitung:

  1. Kauf dir ein ayurvedisches Massageöl (ohne Aromastoffe), gereiftes Sesamöl oder Kokosöl. Das stellst du dir in dein Bad, am besten etwas Küchenrolle darunter, denn über die Zeit kann die Flasche von außen etwas ölig werden und auf Natursteinplatten hinterlässt es evtl. sogar Ränder.
  2. Leg dir ein großes Badehandtuch bereit, das du nur für deine Ölmassagen benutzt (natürlich kann man es alle paar Tage wechseln).
  3. Schau, dass dein Bad kuschelig warm ist und du ohne zu frieren eine Weile nackt sein kannst.
  4. Wenn du magst, höre dazu entspannende Yogalieder oder Mantras, dass kann die Massage sogar zu einer Art Massage-Meditation werden lassen.
  5. Setz deine Intention darauf, dass du dir eine ayurvedische Ölmassage gibst und keine Tiefenmuskelmassage mit viel Druck und es auch nicht nur ein Öl-Auftragen ist wie z. B. beim Eincremen.

 

Die Massage:

  • Öl nehmen: Wölbe eine Hand und gieße etwas Öl hinein, das du dann in beiden Händen gut verteilst und dabei etwas erwärmst. Es soll ruhig richtig viel Öl sein, so dass du es kaum halten kannst, ohne dass etwas runter auf dein Handtuch tropft. Während der Massage müssen die Hände leicht über alle Körperteile gleiten können, am besten nimmst du also vor jedem weiteren Körperteil eine neue Ladung Öl in die Hände.
  • Bauch: Es gibt keine Regel dafür, wo man anfangen soll – mein Lieblingsort dafür an meinem Körper ist jedoch eindeutig der Bauch. Lege deine beiden Hände dort „satt“ auf und mache große, langsame, synchrone Kreise. Die langsame Geschwindigkeit ist dabei sehr wichtig, denn sonst wirkt die Massage anregend und man riskiert schnell, nicht aufmerksam bei der Sache zu sein. Jetzt ist Genießen angesagt!
  • Brust, Schulter, Nacken: Sobald du spürst, du magst weiter gehen (das kann an einem Tag nach 30 Sekunden und an einem anderen nach 3 Minuten sein) fahre mit den öligen Händen nach oben, zu deiner Brust und umkreise diese mehrmals, dann streiche über die Schulterblätter, kreise an den Schultern und massiere deinen Nacken. Möglicherweise geht nicht immer alles synchron, schau, wie du es am angenehmsten findest. Aber nimm dir unbedingt ausreichend Zeit für jedes Körperteil.
  • Kopf: Kopf und Gesicht lasse ich meistens aus, da mein Gesicht nicht so gerne Sesamöl hat und das Haarewaschen nach einer Ölsinnflut deutlich länger dauert. Wenn du jedoch die Zeit und Muße hast, z. B. an einem Sonntag, ist die Ölmassage auf dem Kopf mit am beruhigendsten. Du kannst eine Portion Öl von oben auf den Mittelpunkt des Schädels geben und das Öl über den gesamten Kopf verteilen. Greife dir dann mit den öligen Händen unter die Haare und massiere ihn mit langsamen Bewegungen und etwas Druck.
  • Gesicht: Wenn du das Gesicht auch mitmachen möchtest, kannst du dir wahlweise auch Mandel- oder Kokosöl nehmen und es z. B. bevor du zum Rest des Körpers übergehst massieren (wie gesagt, Abfolge nach deiner Wahl). Im Gesicht gibt es so viele verschiedene Bereiche, die es genießen massiert zu werden. Mache langsame synchrone Streichungen auf der Stirn, Kreisbewegungen auf den Schläfen, kreise um die Augen herum, mache großflächige Kreise auf den Wangen, fahre dir ein paar Mal über den Nasenrücken, massiere den Bereich zwischen Nase und Oberlippe indem du mit beiden Zeigefingern von der Mitte aus zu den Mundwinkeln streichst, massiere auch die Kuhle deines Kinns und wandere dann zu den Ohren, die du mit sanften, kreisenden Bewegungen verwöhnen kannst. Als letztes forme Zeige- und Mittelfinger zu einem V, setzt die Zeigefinger hinter den Ohren an und die Mittelfinger davor und streiche so mehrmals hoch und runter.
  • Arme: Dann geht es nun mit einer Hand weiter an den Oberarm vom anderen Arm, den man mindestens 5 mal langsam bis zum Ellenbogen und zurück massiert. Streiche achtsam hoch und runter. Dann streiche weitere 5 mal denselben Oberarm von der anderen Seite und von unten, sodass er von allen Seiten ordentlich massiert wurde. Kreise anschließend ein paarmal um den Ellenbogen und massiere den Unterarm genauso wie den Oberarm, von allen Seiten ein paar Mal.
  • Hände: Bei der Hand kannst du kreativ werden, die Finger in Kreisform massieren, die Zwischenräume einzeln oder alle gemeinsam massieren, die Handinnenfläche und den Handballen mit etwas mehr Druck verwöhnen, die Handgelenke umkreisen und auch die Handoberfläche nicht vergessen. Lass deinen Körper da einfach selbst entscheiden, was dir gut tut. Dann sind der andere Arm und die andere Hand dran.
  • Rücken: Auf dem Rücken kannst du wieder synchrone Kreise ziehen, schau einfach wie weit du an den Bereich dran kommst. Gerade der untere Rücken ist meist erreichbar und extrem dankbar für die liebevolle Unterstützung.
  • Po: Massiere auch schön deine Pobacken mit synchronen Kreisen, von hinten sowie von der Seite.
  • Oberschenkel: Setz dich daraufhin auf das Handtuch. Massiere nun deine beiden Oberschenkel entweder synchron ein paar langsame Striche von oben, der Innenseite, Außenseite und von unten ODER widme dich mit beiden Händen nur einem Oberschenkel und streiche mit beiden Händen mehrmals über alle Bereiche. Finde einfach heraus, was dir am besten gefällt, ich variiere immer zwischen den beiden Varianten, da beide schön sind.
  • Knie: Kreise mehrmals um deine Knie, hier ist es am schönsten beide Hände zu nehmen und sie links und rechts von der Kniescheibe anzulegen. Massiere auch den Bereich direkt unter der Kniescheibe. Manchmal spricht das in unserem Körper am meisten belastete Gelenk zu einem und ruft „mehr, mehr, mehr“. Bleib generell bei jedem Körperteil so lange, wie es sich natürlich anfühlt und gehe erst dann weiter zum nächsten.
  • Unterschenkel: Massiere die Unterschenkel, auch hier synchron oder nacheinander, wie es dir beliebt aber unbedingt von allen Seiten.
  • Füße: Zeig her deine Füßchen! Die Füße haben so viele verschiedene Stellen, dass man sich ihnen richtig lange widmen kann. Unbedingt sollte man die Knöchel mit beiden Händen links und rechts umkreisen, das tut richtig gut. Hinten um die Achillessehne massieren (hoch und runter), dem Fußspann einige Massagestriche widmen (geh da richtig schön mit in die Wölbung des Fußansatzes), in die Zehenzwischenräume gehen, so dass du es an den „Schwimmhäuten“ richtig schön merkst, die Zehen selbst massieren und natürlich die Fußsohle mit all ihren Abschnitten. Meine Füße lieben es besonders, wenn ich mit beiden Händen einen Fuß umfasse und dann große kreisende Bewegungen mit sanftem Druck mache. Das fühlt sich so festgehalten an und tut einfach irrsinnig gut – wenn es schnell gehen soll, dann mache ich an den Füßen einfach nur diese langsamen, satten Kreise, denn sie beruhigen extrem.
  • Ausstreichen: Als letztes streiche von den Füßen an den Beinen hoch über den Bauch, kreuze deine Arme beim Streichen auf Brusthöhe und streiche hoch über die Schultern und die Arme entlang bis zu den Händen und einmal ganz zurück. Das beendet die Massage wunderbar und verbindet alle vorher einzeln massierten Teile wieder bewusst miteinander.

TIPP: Wenn dich das viele Lesen ganz aus dem Genuss bringen könnte, druck dir meine Anleitung gar nicht erst aus, sondern fang einfach an, dein Körper wird dir schon genau sagen wo du wie massieren sollst und welches Körperteil heute eine Portion extra Aufmerksamkeit braucht. Schließe generell gerne immer wieder die Augen und just enjoy, das ist das A und O!
Nach der Massage:

  1. Gerne kannst du das Öl für eine Weile drauf lassen und noch etwas in Shavasana ruhen, Pranayamas üben, meditieren oder sonst etwas im Bad erledigen. Ich zum Beispiel steige an Arbeitstagen nach spätestens 5 Minuten Einwirkzeit in die Dusche – aber es gibt auch Morgende ohne Zeitdruck, an denen ich mir so richtig Zeit nehme und mich sogar manchmal bis zu 25 Minuten massiere sowie eine längere Meditation anhänge. Eine wirklich herrlich nährende Zeit nur für mich selbst! Die von dem ayurvedischen Öl gebundenen Toxine, die aus der Haut abgesondert wurden, sollten aber auf jeden Fall abgeduscht werden.
  2. Wenn du eine morgendliche Eincremerin bist, kannst du das wie üblich nach dem Abtrocknen trotz vorherigem Einölen tun, schau, was dir dein Körper sagt.

 

Die anregende Alternative:

Auch ganz wunderprächtig ist die anregende Garshan-Handschuh-Massage, die super hilft, dass unsere Fettpölsterchen nicht zu lange bei uns zu Besuch bleiben. Garshan-Handschuhe bestehen aus Roh-Seide und sind rau, sodass man sie genial mit schnellen und festen Strichen über den Körper huschen lassen kann. Das weckt auf und regt zudem den Kreislauf an! Wer sich mit Cellulitis plagt, kann sie auch einfach nur lokal einsetzen und den betroffenen Bereich ordentlich durchkneten und -rubbeln.

Die Hilfsmittel

Sesamöl: Wirkt erwärmend, ist also super für Frostbeulen und an kalten Tagen. Zusätzlich wirkt es beruhigend und ist das beste Öl um Vata zu senken, Kapha kann es auch gut nutzen.

Kokosöl: Wirkt kühlend und beruhigt Hautprobleme. Eignet sich genial um Pitta zu besänftigen. Gerne können die Heissblütler sonst auch Olivenöl nehmen.

Garshan Handschuhe: Ideal für Kapha, da es trocken und rau ist.

 

SURPRISE SURPRISE – Verlosung! 

Und weil ich mir wünsche, dass einige von euch gleich loslegen können, verlosen wir 5 Sets zur ayurvedischen Morgenmassage mit gereiftem Sesamöl (passend zur kalten Jahreszeit) und Garshan-Handschuhen, sowie der schon ausgedruckten Anleitung zur beruhigenden ayurvedischen Selbstmassage.

Und so kannst du teilnehmen: Hinterlasse hier auf dem Blog einen Kommentar, warum du das Massage-Set gewinnen solltest. Lies dir hier noch einmal die Teilnahmebedingungen durch. Viel Glück!

 

 


BUCHTIPP von Profi Team des Ayurveda Parkschlösschens: Ayurvedische Heilkunst: Das Parkschlösschen-Praxisbuch


Lust bekommen, dich noch mehr zu verwöhnen? Dann lies hier weiter:

Happy Mail - der Newsletter, der dich glücklich macht!

You want more of the good stuff? Dann melde dich jetzt für den Mailout an und erhalte alle zwei Wochen unseren Newsletter - natürlich kostenlos!

Du bekommst unsere besten Tipps für ein spirituelles Leben, Yoga-Übungen, köstliche Rezepte sowie exklusive Angebote nur für dich - jeden zweiten Sonntag und jederzeit abbestellbar!

Geschafft! Herzlich willkommen im Club

Irgendwas hat nicht geklappt!


Carina liebt das ayurvedische Leben, vegane Essen und Meditieren. Sie ist Tochter der Eigentümerfamilie des Ayurveda Parkschlösschen ***** Hotels sowie Buddha-Museums in Traben-Trarbach und Hatha Vinyasa Yogalehrerin. Als Geschäftsführerin im Hotel genießt sie ihre tolle Aufgabe um in der Welt Gutes zu tun und gibt dort zudem wöchentlich Vorträge über Ayurveda und Yoga.


'Ayurvedische Selbstmassage mit Sesamöl (+ Verlosung)' have 74 comments

  1. 9. Dezember 2015 @ 13:07 Tina

    … weil ich noch nie etwas gewonnen habe und das eine echt tolle Verlosung ist. Liebe Grüße

  2. 9. Dezember 2015 @ 13:48 Steffi

    Oh, ich würde das tolle Set sehr gern gewinnen, aber bitte ohne den Handschuh aus Seide. Wenn das nicht geht, verzichte ich als Veganerin lieber auf die Teilnahme. Werde mal schauen, wo ich so ein Ayurvedaöl herbekomme.
    LG Steffi

  3. 9. Dezember 2015 @ 15:37 Janabe

    Hallo Zusammen,
    das ist ein lockender Gewinn weil: Massagen, Öle und Sebstfürsorge etwas Tolles sind!!
    Viele Grüße
    Janabe

  4. 9. Dezember 2015 @ 16:12 Sarah

    Das hört sich soooo gut an! Es stimmt wirklich, dass man sich Zeit für sich selber nehmen sollte. Das kommt bei mir derzeit zu kurz. Daher wäre der Gewinn für mich die optimale Gelegenheit mal wieder damit anzufangen mir etwas Gutes zu tun! Liebe Grüße

  5. 9. Dezember 2015 @ 17:37 Sabine Schmidt

    Hallo,
    ich würde mich sehr über ein Massage-Set freuen. In der kalten Jahreszeit kann man gar nicht genug für sich tun:-)
    LG

    Sabine

  6. 9. Dezember 2015 @ 18:32 Vanessa

    Wie toll! Ich beschäftige mich schon lange mit Ayurveda, habe die Selbstmassage aber noch nie ausprobiert. Daher wäre es eine supertolle Gelegenheit, das endlich anzufangen! :)

  7. 9. Dezember 2015 @ 19:11 Cornelia

    Das ist eine tolle Sache und ich würde es sehr gerne zu meinem Morgenritual machen <3

  8. 9. Dezember 2015 @ 23:36 Synni

    :) wie toll! Würde ich gerne gewinnen, habe mir heute zum 1. Mal richtig mit Öl selbst die Füßis massiert und jetzt, wo ich den Artikel gelesen habe, Lust auf mehr bekommen! Also jetzt erst recht :> Außerdem hab ich bald Geburtstag und auch noch nie was gewonnen :D liebe Grüße

  9. 10. Dezember 2015 @ 07:50 Tanja Zutavern

    ….Weil ich gerade mit nach Aufmerksamkeit rufendem Körper auf dem Sofa liege und er nach der gerade abgeschlossenen Neuauflage unseres Grundstücks diese Belohnung verdient hat…. ;-)

  10. 10. Dezember 2015 @ 07:57 Sandra P.

    Oh wow, was fuer eine Rolle Verlosung! Ich wuerde das Set gerne fuer meine Mama gewinnen, die zur Zeit eine schwere Phase durchmacht und etwas Aufmunterung dringend nötig hätte. Sie hat schon des öfteren begeistert Ölmassagen bekommen, aber noch nie diese als Selbstmassage durchgefuehrt. Wäre ein tolles Geschenk :)

  11. 10. Dezember 2015 @ 07:57 Antje-kristin

    Ich würde mich sehr über das Set freuen, da ich seit 4 Wochen schon etwas mit Morgenmassage begonnen habe, um mein total gstörtes Vata wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
    Liebe Grüße Antje

  12. 10. Dezember 2015 @ 08:12 Petra

    Oh…wie toll!! Ich brauche ganz dringend dieses schöne Set um gleich loszulegen.
    Liebe Grüsse
    Petra

  13. 10. Dezember 2015 @ 08:12 Juliane

    Ooohh, Selbstmassage!!! in meinem Beruf kümmere ich mich ausschließlich um das körperliche Wohl Anderer – warmes Öl? Auf meinem eigenen Körper? Plus Massage? Das klingt nach einem kleinen Paradies! Da möchte ich hin!

  14. 10. Dezember 2015 @ 08:13 Christine

    die Massageanleitung klingt so toll, dass ich es gerne ausprobieren möchte!

  15. 10. Dezember 2015 @ 08:15 Kerstin S

    Ich kann die morgendliche Freude teilen, aber nun ist mein Sesamöl leer…

  16. 10. Dezember 2015 @ 08:20 Petra

    Ich möchte das Set gewinnen, weil ich schon bei der Beschreibung der Massage dahingeschmolzen bin…

  17. 10. Dezember 2015 @ 08:33 Christin

    Ich liebe kokosöl. Dieser leichte Duft auf der Haut und warum lässt man sich immer massieren?
    Stimmt, gute Idee- nun fange ichban mich selbst zu massieren & dafür brnötige ich doch das set.

  18. 10. Dezember 2015 @ 08:46 Martina

    Hallo!
    Ich bin eine Alleinerziehende Mami und mach auch noch eine Ausbildung neben der Arbeit.. Daher wäre eine Massage das beste um mich am Abend entspannen zu können ☺️.. Würde mich sehr über das Massageset freuen! Lieben Dank Namaskaram

  19. 10. Dezember 2015 @ 08:49 Maren

    …weil Seilbstliebemassage einfach so himmlisch klingt! :)

  20. 10. Dezember 2015 @ 08:54 Nadine

    …weil man gar nicht genug nur für sich tun sollte, würde ich mich total über dieses tolle Set freuen!
    Grüssle Nadine

  21. 10. Dezember 2015 @ 08:58 Nadine

    … weil man gar nicht genug nur für sich tun kann, würde ich mich total über dieses tolle Set freuen!
    Liebe Grüssle

  22. 10. Dezember 2015 @ 09:01 Mel

    …weil ich beim lesen des Beitrages schon genieße und entspanne :) uuuund es bald Weihnachten ist :D
    Lieben Gruß Mel

  23. 10. Dezember 2015 @ 09:04 Birgit

    Der Mensch braucht mind. 12 Berührungen am Tag, um sich ganz in seinem Sein entfalten zu können. Mit der ayurvedischen Massage fängt somit der Tag gut an! Als ausgesprochener VATA-Mensch ist das einhüllende und nährende Sesamöl einfach das Beste, was es gibt! Freude!

  24. 10. Dezember 2015 @ 09:24 Ramona

    Nächste Woche mache ich erstmals eine Konstitutionsanalyse und bin schon ganz gespannt. Das Set wäre doch ein wunderbarer Einstieg für meine neue ayurvedische Lebensweise :)

  25. 10. Dezember 2015 @ 09:33 Josefine

    Guten Morgen,
    Ich würde es sehr gerne gewinnen,
    Da ich in der ganzen Hektik und Beruflichem Stress im Alltag nie Zeit dafür habe, mein Rücken sich seit Wochen dazu meldet und es endlich der Startschuss in ein Leben mit mehr Selbstliebe sein soll!

    Dankeschön ;)
    Liebste Grüße

    Josefine

  26. 10. Dezember 2015 @ 09:34 Fabienne

    … weil man sich in der kommenden Weihnachtszeit oft selbst vernachlässigt. Und doch ist man sich am nächsten, sich auch was sehr Feines, Gutes und Wohliges zu schenken & gönnen – sehr gerne dieses Ayurvedische Massage-Set.

  27. 10. Dezember 2015 @ 09:38 Marina

    Zeit für mich ist im Moment genau das Richtige und ich würde mich wirklich soooo sehr darüber freuen.

  28. 10. Dezember 2015 @ 09:47 Maggie

    Welch gute Idee !!! Ich freue mich über die Anregungen und würde mich sehr über das Massage Öl freuen!!! Merci

  29. 10. Dezember 2015 @ 09:51 Denise Lembrecht

    Hallo!
    Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und bin darauf gekommen weil ich große Probleme mit Stress habe und ständig völlig verkrampft bin, sodass ich schon unter Kopfschmerzen leide. Ich würde so eine Selbstmassage zu gern einmal ausprobieren und würde mich riesig über das Massage-Set freuen. :)
    Ich werde mir auch gleich dein Buch besorgen um mich noch mehr mit dem Thema auseinander zu setzen.

    Liebe Grüße
    Denise

  30. 10. Dezember 2015 @ 10:06 Viola

    Im Sommer habe ich mir 3 Tage in einem ayurvedischen Hotel geschenkt. Es war wunderbar. Gerne möchte ich diesen Luxus auch Zuhause erleben und hoffe, dass die Glücksfee mich auswählt ;) Herzensgrüße

  31. 10. Dezember 2015 @ 10:08 Zina

    Warum .. weil ich jetzt die Zeit vor Weihnachten mal ganz bewusst für mich nutzen möchte bzw es erlernen möchte und so eine Massage ein sehr schöner Einstieg wäre. Mehr Bewusstsein für mich! LG Zina

  32. 10. Dezember 2015 @ 10:10 Tanja

    Weil die Anleitung so toll ist das ich das gerne umsetzen würde
    Lg

  33. 10. Dezember 2015 @ 10:13 Christina

    Namaste,
    die Massage wird für mich der erste Schritt zur Selbstliebe <3
    Liebe Grüße
    Christina

  34. 10. Dezember 2015 @ 10:13 Jessica

    Liebe Carina, deine wundervolle Beschreibung passt sehr gut in meine jetzige Situation, in der ich anfange, Selbstliebe in mein Leben zu integrieren. Ich wuerde mich sehr freuen über dieses schöne Geschenk. Alles Liebe, Jessica

  35. 10. Dezember 2015 @ 10:17 Julia

    …weil mein Körper sich nach Ruhe und Nähe sehnt. Das kommt zur Zeit viel zu kurz. Eine Selbstmassage als Ritual würde die langersehnte Aufmerksamkeit an meinen Körper stark würdigen.
    Danke vielmals für die Anleitung!

  36. 10. Dezember 2015 @ 10:18 Sarah

    Mein Körper zeigt mir momentan durch eine dicke Grippe, dass ich in letzter zu wenig auf mich geachtet habe. Ich denke eine schöne achtsame Massage würde da sehr gut tun. Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen :)

  37. 10. Dezember 2015 @ 10:38 Jennifer Hartmann

    Nach einer Krankheit mit dem verbundenen Gefühl fremd in meinem Körper zu sein, würde ich mir mit der Selbstmassage gerne wieder näher kommen.

    LG
    Jen

  38. 10. Dezember 2015 @ 10:49 Alexandra

    …ich möchte das Set gerne gewinnen, weil ich eine Morgenroutine für mich suche und diese Selbstmassage genau das richtige wäre zusätzlich zu meiner Meditation.
    Viele liebe Grüße
    Alexandra

  39. 10. Dezember 2015 @ 10:52 Annett

    Es massiert mich ja sonst niemand ;-)

  40. 10. Dezember 2015 @ 10:53 Jenny

    ich würde das Set meinem Mann schenken da er dringend eine Massage gebrauchen könnte :-) Wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk für Ihn :-)

  41. 10. Dezember 2015 @ 10:56 Boris

    Es ware eine super Gelegenheit sich tiefer nut Massagen und deren Wirkung zu beschäftigen. Mochte ich haben.

  42. 10. Dezember 2015 @ 11:01 Kathrin*

    HeyHey….hab schon viel drüber gelesen, aber warmes Sesamöl noch nie zur Massage genutzt. Was für ein schönes Ritual-vor allem im Winter…und in dieser hektischen Zeit.
    Würd mich sehr darüber freuen :-)
    Vorweihnachtliche Grüße, Kat*

  43. 10. Dezember 2015 @ 11:36 Janine

    Wenn ich Frühdienst im Gefängnis habe, muss ich um 3.30 Uhr aufstehen. Mit einer Massage am Morgen, würde ich sicher viel wacher, gelassener und munterer in den Tag starten und ein wenig davon dort versprühen…

  44. 10. Dezember 2015 @ 11:53 Simone

    Diese Morgenmassage hört sich wunderbar an… das würde ich gerne selbst ausprobieren. Mit diesem Gewinn-Set macht es sicher noch mehr Freude :-)

  45. 10. Dezember 2015 @ 11:58 Kati Arndt

    Weil deine Anleitung mir richtig Lust darauf gemacht hat und ich meinen Körper bald für die vollbrachte Arbeit ein Baby „auszubrüten“ belohnen möchte. Liebe Grüße Kati

  46. 10. Dezember 2015 @ 12:32 Am

    Hallo. Ich habe diese tollen Massagen mit Sesamöl vor Jahren in Indien erhalten und wuerde mir sehr gerne damit selber was gutes tun ?
    Namaste Ann

  47. 10. Dezember 2015 @ 12:32 Inka

    Liebe Carina,
    das ist ja schon wieder zum Verrückt werden… gestern Abend stand ich im Bad und habe überlegt, dass ich mal wieder „entrümpeln“ müsste. Da fiel mir mein Babyflaschen Erwärmer ins Auge. Den hatte ich völlig übermotiviert nach einem Wellness Wochenende gekauft, um Massage Öl zu erwärmen.
    Eine zeitlang habe ich dann auch morgens diese Massage gemacht, aber wie das immer so ist… ich hab damit aufgehört, weil das Öl alle war, ich zu faul bin und sowieso. Und seitdem steht dieses Ding rum.
    Da dachte ich gestern so bei mir, ach eigentlich kannst du damit ja auch mal wieder anfangen, vorallem jetzt im Winter.
    Fehlt nur noch das Öl, musste kaufen!

    So, und nun kommt heute dein Beitrag bei Facebook… wenn das kein Zeichen ist.
    Also 3x im Kreis gedreht, Finger gekreuzt, Glücksformel gemurmelt und HOPPS in den Lostopf gesprungen.

    Mit deiner Beschreibung hast du ganz bestimmt viele Leser motiviert, das auszuprobieren und in den Alltag mit einzubauen. Danke für deine wohltuenden Worte.

    Sonnige Grüße aus Hamburg Inka

  48. 10. Dezember 2015 @ 13:33 Mä Mü

    … weil ich mega-lust darauf habe, mir diese Jahr zu XMAS mal was besonders Tolles & nur für mich zu gönnen, grüne Grüße, Mä ***

  49. 10. Dezember 2015 @ 13:54 Nadja B.

    ich und wünsche mir das Set, weil Berührung gut tut.

  50. 10. Dezember 2015 @ 14:36 Martina

    Ich würde das Set gerne für meinen Mann gewinnen ,damit ich Ihn damit etwas verwöhnen kann.

    liebe Grüße

    Martina

  51. 10. Dezember 2015 @ 14:58 Nina

    Schöne Idee, tolle Anleitung! Für mich wäre das Set absolut wunderbar weil ich leider viel zu oft gestresst bin und ich nach der Massage – vorzugsweise abends – ganz wunderbar entspannt einschlafen könnte um somit stressfrei in den neuen Tag zu starten :) Liebe Grüße, Nina

  52. 10. Dezember 2015 @ 15:09 Denise

    Das wäre eine wunderbare Gelegenheit, die Selbstmassage mit in mein Morgenritual einzubauen… Herrlich!

  53. 10. Dezember 2015 @ 15:42 Yvonne

    Weil dieses wunderbare Set eine Entschleunigung für einen selbst ist, aus diesem oft hektischen Alltag.

  54. 10. Dezember 2015 @ 15:44 Vanessa W

    Hey Carina,

    ich wollte schon öfter mal anfangen, aber habe mich bisher zeitlich nicht dazu überwinden können. Wenn so ein Set in meinem täglichen Blickfeld steht, schaffe ich es bestimmt endlich einmal :)
    Namasté

  55. 10. Dezember 2015 @ 16:02 Cee

    … weil Streicheleinheiten mit Öl nicht nur für den Körper wertvoll sind, sondern auch für die Seele.
    Da ich in letzter Zeit viel „gegeben“ habe, es ist auch wieder Zeit zu „nehmen“. Und zwar Zeit für mich …
    Und das zu gewinnende Set ist das beste Hilfsmittel dazu :-)

    Sei herzlich gegrüßt,

    Cee

  56. 10. Dezember 2015 @ 16:37 Nici

    Ohhh eine tolle Idee und für mich Frostbeule genau das richtige im Winter! Schöne Anleitung für die Massage! :-)

  57. 10. Dezember 2015 @ 16:54 Mimi

    ich würde das set gerne gewinnen, weil es mich in meinem (sehr dringlich gewordenen) vorhaben unterstützen würde, mehr auf mich zu schauen / mehr für mich zu tun. im moment versinke ich im vorweihnachtlichen-daily-arbeitswahnsinn… bääääh. mir würde dieses set also sehr sehr gut tun. lg

  58. 10. Dezember 2015 @ 17:20 Nadie

    Weil ich zum neuen Jahr und dem neuen Job sicher ein paar neue Entspannungsrituale brauche :)

  59. 10. Dezember 2015 @ 17:33 Maren

    Huhu!
    Ich würde das Set sehr gerne gewinnen, da ich im Moment oft das Gefühl habe, ich bin gestresst und brauche mehr Zeit für mich.
    Das Massageset wäre ein Grund, mir diese Zeit endlich mal zu nehmen.
    Viele Grüße
    Maren :)

  60. 10. Dezember 2015 @ 18:55 Heidi

    Ich würde mich rießig darüber freuen ein neues Morgenritual zu integrieren….

  61. 10. Dezember 2015 @ 20:35 Jasmin

    … als frischgebackene Mama, mit wenig Zeit für Massage und Wellness, würde ich mich wirklich sehr freuen zu gewinnen :D

  62. 10. Dezember 2015 @ 20:54 Christine

    Das Set wäre super für mich, weil ich im Winter immer sooo trockene Haut hab, die deswegen furchtbar juckt…

  63. 10. Dezember 2015 @ 21:24 Valeria

    Liebe Carina,

    so eine Massage wäre jetzt genau das richtige für mich. Stecke gerade in der akuten Lernphase (Staatsexamen ruft >.<) und könnte gerade ein bisschen Selbstliebe und Entspannung bestens brauchen, da ein längeres Treatment oder gar ein kleiner Yoga-Urlaub leider weder zeit- noch kosten-technisch möglich sind ;)

    Viele Grüße und eine entspannte Vorweihnachtszeit,
    Valeria

  64. 10. Dezember 2015 @ 21:58 Silke

    …weil ich bereits bei dem Gedanken an das warme Öl zu schnurren anfange <3

  65. 11. Dezember 2015 @ 00:58 Henrike

    Wie schön, wie schön, wie schön, dass du dieses Thema ansprichst…
    Und: Es gibt meiner Meinung nach nichts schöneres als gutes (!) warmes Sesamöl …<3
    Würde mich natürlich enorm über das Set freuen – neuer Wohnort, neuer Job-Could Need it..

  66. 11. Dezember 2015 @ 01:59 Xenia

    Oh wie wunderbar! Ich habe mal vor ein paar Jahren morgens eine Massage mit Sesamöl durchgeführt und auch schon daran gedacht das wieder aufzunehmen, jetzt bin ich nach dem Lesen dieses Artikel und der Anleitung noch motivierter! Ich möchte dieses morgendliche Ritual vor allem einbringen, um mehr zur meiner Mitte und Selbstliebe zu kommen, daher freue ich mich sehr über so ein Set! Vielen Dank!

  67. 11. Dezember 2015 @ 07:19 Johanna

    Ich bin aktuell so unruhig und hibbelig. Habe diese Nacht nur vier Stunden schlafen können… da Öl und die Massage klingt toll. Ich werde es gleich heute noch ausprobieren. Allerdings mit normalem Sesamöl und das ist auch fast leer. Da würde ein neues wie gerufen kommen! :)

  68. 11. Dezember 2015 @ 10:23 Anna

    Was für eine schöner Artikel! Ich werde über Silvester und Neujahr zu einem kleinen Retreat in ein Klosterhotel im bayerischen Nichts reisen und dort vier Tage lang entspannen, das neu Jahr beginnen und mir selbst nur positives geben. Da passt eine Massage doch sehr gut ins Programm – und dann mit so einem schönen Set…
    Liebe Grüße und frohe Adventszeit
    Anna

  69. 11. Dezember 2015 @ 11:51 anny

    …weil man als frischgebackene Zwillingsmama auch mal an sich denken muss ;-)

  70. 11. Dezember 2015 @ 13:54 Anna

    …weil ich vor 7 Wochen Mutter eines wundervollen Sohnes geworden bin und dementsprechend sehr wenig für mich im Moment tun kann. …und warum nicht eine ayurvedische sanfte Massage für den kleinen Wurm und mich zusammen? Ich würde mich dräuen,zu gewinnen! In diesen Sinne…Love, Anne

  71. 11. Dezember 2015 @ 16:47 Susanne

    Tolle Beschreibung der Massage bzw. des gesamten Rituals! Ich würde das Öl gerne gewinnen, da ich im achten Monat schwanger bin und es sicherlich nicht nur für mich, sondern auch für das Baby in meinem Bauch eine tolle morgentliche Erfahrung wäre.

  72. 12. Dezember 2015 @ 10:02 Constanze

    Oh, da würde ich mich wirklich sehr freuen! Besonders den Handschuh finde ich interessant, aber auch das Öl. Ich würde mich freuen, wenn ich das mal ausprobieren kann. Gerade in der Weihnachtszeit nimmt man sich leider oft viel zu wenig Zeit für sich selbst… Liebe Grüße und danke für die anregenden Beiträge hier im Blog :)

  73. 13. Dezember 2015 @ 13:54 Carina

    Hallo ihr lieben,
    ich freue mich ja SO sehr über das viele tolle Feedback! Die 5 Gewinnerinnen sind schon gezogen, aber ich hoffe trotzdem, dass alle anderen sich auch über die kalte Weihnachtszeit einölend verwöhnen :) Ich kann es nur empfehlen!
    Der Babywärmer von Inka ist eine klasse Idee, um das Öl in der Flasche zu erwärmen. Natürlich ist das noch besser als es einfach nur praktisch in der Hand zu erwärmen. Manchmal gehe ich auch in die Küche, mache es im Topf warm (nicht kochendheiß) und stelle den warmen Topf dann auf eine Wärmflasche… aber das kühlt auch fix ab. Am besten ist eine Wärmeplatte, aber wer will schon immer so ein Ding im Bad stehen haben? Probiert es einfach aus :) Am Ende siegt, was einfach und praktikabel is, sonst macht man es ja doch wieder nicht regelmäßig.
    Enjoy und Happy Marry Christmas an euch, schenkt euch allen selbst ein bisschen Liebe! <3
    Eure Carina

  74. 15. Dezember 2015 @ 15:10 Amalia de Jong

    Das klingt sehr entspannen; ich muss das einmal probieren!


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Ernährung, Lifestyle & Wellness.

Send this to a friend