Zeit zu handeln

5 Gründe, warum es an der Zeit ist zu handeln

Kennst du das Gefühl, wenn man sich selbst und die derzeitige Situation satt hat? Das Gefühl des Stillstands und Nichtweiterkommens?
Dies ist etwas, was ich vor ein paar Monaten oft gefühlt habe. Es gibt so viele Dinge, die ich mir vorgenommen hatte wenn, zum Beispiel, mein Alltag weniger stressig wird, der Frühling da ist, oder ich Urlaub habe.

 

Und wie viele dieser Dinge habe ich tatsächlich getan?

Um ehrlich zu sein … nicht so viele. Ich nahm mir vor, mein Auto in die Waschstraße zu fahren, sobald der Winter vorbei war. Der Sommer ist nun fast da und ich fuhr immer noch an der Autowaschanlage vorbei. Dies änderte ich dann vor ein paar Tagen, als ich mich spontan entschloss abzubiegen, um es „einfach zu tun“.

Das gleiche Muster wiederholte sich, als es um eine Zahnreinigung ging oder einfach mal darum, mein Fahrrad zu schnappen und los zu radeln…die Liste geht noch weiter. Ich hatte es vor kurzem so satt, dass ich dann einfach meine Zahnreinigung machen ließ und mein Fahrrad schnappte um eine Stunde herumzufahren.

 

Und weißt du was? Es fühlte sich gut an!

 

Hier sind fünf Gründe, warum es genau JETZT an der Zeit ist, die Dinge zu tun, die wir schon immer machen wollten:

 

1. Es wird nie einen „richtigen“ Zeitpunkt geben
Interessanterweise denken die meisten von uns, noch so viel Zeit zu haben. Wir verschieben alles auf morgen: wieder mehr Sport zu treiben, das Buch zu lesen, welches wir schon lange lesen wollten oder die Freundin anzurufen, der wir es schon so lange versprochen hatten.

„Das Problem ist, du denkst, du hast Zeit.“

besagt eine buddhistische Weisheit.

Das Leben ist zu kurz! Wenn wir die Dinge, die wir schon immer tun wollten nicht jetzt tun, wann dann? Es wird nie einen richtigen Zeitpunkt geben, keinen perfekten Augenblick, keinen idealen Umstand.

Inspiration und Motivation kommen meist während der Arbeit, im sogenannten „Flow“, also lass uns doch beim nächsten Mal, wenn wir wieder mal zögern, einfach „Ja!“ zu uns selbst und zum Leben sagen und starten. Immer in kleinen Schritten – nimm öfter die Treppe statt den Fahrstuhl, schnapp dir das Buch und lies das erste Kapitel, oder nimm den Telefonhörer in die Hand und ruf deine Freundin einfach an, denn es wird nie eine bessere Zeit geben als genau JETZT.

2 . Wenn wir es nicht versuchen , werden wir es nie wissen
Hast du dich jemals gefragt, was eigentlich der Zweck deines „Nicht Tuns“ von dem ist, was du dir schon so lange vorgenommen hast? Ich frage mich das selbst ziemlich oft: Warum sage ich öfter zu mir und anderen, dass ich etwas machen werde, sobald äußere Umstände anders oder gar „perfekt“ sind? Warum bin ich so gut darin, Argumente zu finden, die gegen mein Handeln sprechen? Nach „brutaler“ Selbstreflexion kam mir dann die sehr unangenehme Einsicht: Ich hatte Angst.

Ich hatte Angst, dass mich andere kritisieren, es nicht „perfekt“ sein und man „anders“ über mich denken könnte. Dann stellte ich mir noch eine andere Frage: na und?? Was ist das Schlimmste, was passieren könnte?

Ich glaube wir tendieren stark dazu, uns selbst viel zu ernst zu nehmen. Hinzu kommt dann noch, dass wir utopisch hohe Ansprüche an uns haben, die die Bühne frei für Enttäuschungen machen. Warum sehen wir denn unsere Herausforderungen zur Abwechslung mal in einem spielerischen Licht und auf unterhaltsame Art und Weise statt gleich als eine Aufforderung zur Höchstleistung?

3. Es schafft Erinnerungen und macht uns glücklich
Kannst du dich an das letzte Mal erinnern,  als du deine Angst überwunden und einfach das getan hast, was du schon immer tun wolltest? Kannst du dich an den Moment erinnern, wo du all deinen Mut zusammen genommen hast und endlich einmal Karaoke gesungen hast oder zu dem Fitnesskurs gegangen bist, den du schon immer ausprobieren wolltest?

Wie hast du dich danach gefühlt? Wie toll war das Gefühl  zu erkennen, dass du gerade deine Komfortzone verlassen hast? Genau dieses Gefühl des Besiegens des sogenannten inneren Schweinehundes, gibt uns einen enormen Endorphin-Schub, der uns glücklich macht und uns mit Energie versorgt. Außerdem schafft es meist tolle Erinnerungen, von denen wir ein Leben lang zehren können.  Warum also nicht diese neu gewonnene Energie nutzen um damit zu beginnen, an unserer „Bucket List“ (unsere ganz persönliche Liste von Lebensträumen) weiter zu arbeiten?

4. Zweifel sind sinnlos und existieren nur in unseren Köpfen
Glaub mir, Herr oder Frau Selbstzweifel sind kein guter Freund oder Berater. Ich stelle mir ‚Zweifel‘ als eine kleine gemeine Stimme mit sehr niedrigem Selbstwertgefühl vor, die nicht zulässt, dass andere gelobt werden oder über sich hinaus wachsen.
Wie Shakespeare es einmal so passend formulierte:

“Unsere Zweifel sind Verräter und häufig die Ursache für den Verlust von Dingen, die wir gewinnen könnten, scheuten wir nicht den Versuch.”

Wie wahr! Anstatt uns also von Herausforderungen und Neuanfängen fern zu halten, sollten wir lieber sagen: Jetzt erst recht! Und wenn etwas schief geht, dann stehen wir wieder auf und probieren es erneut. Es ist auf jeden Fall nicht das Ende der Welt.

5 . Es ist dein Leben
Ist es nicht traurig, dass wir oft erst die Vergänglichkeit unseres eigenen Lebens erkennen, wenn wir dazu gezwungen sind uns mit dem Tod auseinander zu setzen? Nichts ist für immer, auch nicht das Leben.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Wir entscheiden uns oftmals gegen das Verlassen des sicheren Hafens, dagegen, neue Dinge auszuprobieren und eine große Veränderung vorzunehmen, weil wir damit beschäftigt sind, es allen anderen recht machen zu wollen. Die Gedanken darüber, was andere Leute denken könnten, hindern uns viel zu oft daran, genau das zu tun, was sich für uns selbst als richtig anfühlt.

Klar, es wird immer Leute geben, die dich und deine Ansichten kritisieren und in Frage stellen werden. In der Vergangenheit habe ich jedoch eher die Erfahrung gemacht, dass diese „anderen Leute“ von meinem Mut zu handeln und meinem Herzen zu folgen, am Ende beeindruckt und inspiriert waren.

 

Es gibt eine interessante Karikatur mit einem Grabstein mit den eingravierten Worten: „Jeder mochte sein Leben, nur er selbst nicht.“ Und das ist ja wohl sicherlich nicht erstrebenswert, oder?

Die Wahrheit ist, dass unsere Zeit begrenzt ist und es nie einen besseren Zeitpunkt geben wird als jetzt. Also los geht‘s! Worauf wartest du noch? Es ist dein Leben, genieße es!

Summary
5 Gründe, warum es an der Zeit ist, zu handeln
Article Name
5 Gründe, warum es an der Zeit ist, zu handeln
Description
Man denkt immer, man hätte noch so viel Zeit. Doch es ist so wichtig Dinge sofort anzugehen und nicht immer auf später zu verschieben. Warum, das erfährst du von Karen.
Author
Publisher Name
Happy Mind Magazine
Publisher Logo

Karen Naumann hat sechs Jahre in den USA gelebt und dort ihren M.A. in Organisationspsychologie, und einen B.S. in Psychologie und B.A. in Kriminologie gemacht. Nach ihren Studien und Erfahrungen u.a. als Karrierecoach beschloss sie,wieder zurück in ihre Heimat Deutschland zu gehen, wo sie ein unerwartet heftiger Kulturschock erwartete. In dieser herausfordernden Zeit begann sie zu schreiben und gründete ihren Blog „Yogilation“. Seitdem wurden ihre Artikel mehrfach in den USA und Kanada online veröffentlicht und sogar von New York Times Bestseller Autoren weiterempfohlen und in einer nationalen U.S. Radio Show erwähnt. Karen’s Ziel ist es, andere zu inspirieren und zu motivieren und die Bedeutung und Schönheit des Lebens durch positives Denken auch in schwierigen Zeiten hervor zu heben. Besucht Karen auch unter www.yogilation.com | Facebook | Twitter | Instagram


'5 Gründe, warum es an der Zeit ist zu handeln' have 2 comments

  1. 22. Juni 2017 @ 12:30 Nadine

    APPLAUS!!!

  2. 25. Juni 2017 @ 12:01 Alicia

    So wahr! Oft stehen wir uns meist mit unseren Ängsten und negativen Gedanken einfach selbst im Weg und verpassen so wunderbare Chancen und Möglichkeiten. Dabei ist das Leben zu kurz um Angst zu haben.
    Bei lieblings Zitat hierzu: „Life is a one time offer, don’t waste it.“


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Ernährung, Lifestyle & Wellness.