Als Frau in Indien reisen

Solo Travelling: Als Frau sicher in Indien Reisen – geht das?

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit BASIS REISEN entstanden.

In den letzten Jahren ist das Thema Solo Travelling auch bei Frauen immer beliebter – die Städtereise, eine Zugfahrt durch Europa oder auch einen anderen Kontinent erkunden – alles kein Problem! Doch manche Länder gelten für allein reisende Frauen immer noch als besonders unsicher, so auch Indien. Wir haben alle von den Gefahren gehört, die indischen sowie ausländischen Frauen in Indien begegnen können und sind verunsichert, wie sicher es in Indien für allein reisende Frauen ist.

Unsere Welt ist groß, bunt und divers – das ist auch gut so, genau das lieben wir ja am Reisen – das Entdecken anderer Kulturen, Traditionen, Aromen usw. Doch tauchen wir in andere Kulturen ein, dann finden wir auch weniger schöne Unterschiede, wie zum Beispiel den Status der Frau. 

Häufig wurde in den vergangenen Jahren von Übergriffen in Indien berichtet, die sogar tagsüber im Bus stattgefunden haben – das ist schockierend und hinterlässt kein gutes Gefühl bei der Reiseplanung und viele Frauen entscheiden sich eher gegen einen Solo Trip nach Indien.

Tempel in Indien

Warum also nach Indien reisen – und auch noch alleine?

Bist du schon einmal alleine gereist? Wenn ja, dann kennst du das Gefühl von absoluter Freiheit. Du kannst machen wonach dir die Laune steht und deine Erfahrung ist viel intensiver, als bei einer Reise mit dem Partner oder in einer Gruppe. Man kommt mit den »locals« schneller ins Gespräch und kann spontan seine Pläne ändern – wie es gerade kommt…

Alleine zu verreisen ist in jedem Fall und bei jeder Destination eine Erfahrung für sich und jeder sollte diese einmal gemacht haben.

Kommen wir nun zum Thema Indien… Solltest du auch alleine nach Indien reisen? Ja!

Es wird kaum ein Land geben, welches so faszinierend ist und dir auf ewig in Erinnerung bleiben wird. Ich selbst war noch nie in Indien, aber eine Freundin von mir hat die Reise durch Indien alleine gewagt – für sie war es eine transformierende Erfahrung und sie sagt: „In meiner Zeit in Indien habe ich mitunter die nettesten Menschen überhaupt kennen gelernt – Frauen wie auch Männer.“ 

Es gab durchaus ungewohnte Situationen, in denen Männer, aber auch Frauen und Kinder, um sie herumstanden und sie angestarrt haben. Meistens ist dies jedoch Neugierde und überwiegend war das Gefühl der Freundlichkeit und Wärme der Menschen vorhanden.

Tipp:  Wenn du in eine solche Situation kommst, dann frage einfach freundlich: „What´s your name?“ Damit ist das Eis im Nu gebrochen.

Wunderschöne Strände

Was kannst du tun, um eine positive Erfahrung in Indien zu haben?

1. Mache deine Hausaufgaben

Wie bei jedem anderen Reiseziel solltest du dich vor deiner Abreise mit Indien und seinen Gepflogenheiten vertraut machen. Sei offen und freundlich, und die Menschen werden dir mit Offenheit und Freundlichkeit begegnen. 

Die wichtigste Vorbereitung ist jedoch die mentale. Vor deiner ersten Reise hast du wahrscheinlich das Gefühl, einen anderen Planeten zu besuchen, du denkst an die Versorgung im Krankheitsfall und daran, in eine absolut fremde Kultur einzutauchen. Diese Gedanken und Sorgen treten bei einer Reise innerhalb Europas eher selten auf, also ist die mentale Vorbereitung sehr wichtig. 

2. Packe dir angemessene Kleidung ein

Dies sollte eigentlich nicht erwähnt werden müssen, schadet aber auch nicht: Indien ist ein konservatives Land, in welchem du Schultern und Beine bedeckt halten solltest und auch keine tiefen Ausschnitte tragen.

Aus einem einfachen Grund, aus Respekt vor der Kultur!

Zudem ist es aufgrund der Temperaturen ratsam, dir luftige Baumwollbekleidung mitzunehmen. Oder du kaufst dir vor Ort direkt einen Churidaar – dies ist eine Kombi aus Baumwollhose, Baumwolloberteil mit Schlitzen an den Seiten sowie einem Schal.

3. Buche einen oberen Liegeplatz im Zug

Jeder, der einmal in Indien war, hat eine unvergessliche Geschichte auf einer Zugfahrt erlebt: Sei es das Paar, das geholfen hat, an der richtigen Station auszusteigen, die Familie, die ihr Essen großzügig geteilt hat oder der junge Mann, der gesagt hat, man solle ihn wecken, wenn es Probleme gibt.

Doch manche Vorsichtmaßnahmen kann man als Frau treffen. Es ist immer sinnvoll, ein oberes Bett zu buchen, denn dort sind tagsüber die Taschen sicher und nachts kann man beruhigter schlafen.

4. Plane deinen Trip so, dass du nirgends nachts ankommst

Dies ist sowohl aus Sicherheitsgründen wie auch aus finanziellen Gründen wichtig! Touristen, die planlos oder sogar hilflos wirken, werden schnell ausgenutzt und du bezahlst horrende Preise für einen Schlafplatz.

5. Achte auf deine Körpersprache

Es ist eine kleine Herausforderung, offen zu sein und gleichzeitig wachsam zu bleiben. Und es mag in Zeiten von #timesup und #metoo veraltet scheinen, dass man als Frau auf seine Körpersprache achten sollte. Doch wenn wir andere Kulturen respektieren möchten, dann müssen wir uns auch darauf einstellen, dass wir unsere Kleidung und unsere Gewohnheiten anpassen müssen.

Also achte auch auf deine Körpersprache!

6. Reise in einer Gruppe

Du kannst alleine reisen und doch die Sicherheit einer Gruppe genießen! Bevor du den Traum von der Indienreise aufgibst, weil deine Ängste und Zweifel zu groß sind, denke über eine Gruppenreise nach.

Und pssst, wir haben sogar einen Tipp für dich!

Ayurveda in Indien

Die Sternenreise von BASIS REISEN

  • Du möchtest Indien kennenlernen, aber nicht ganz auf dich allein gestellt sein?
  • Du möchtest in eine ganz andere Kultur eintauchen?
  • Das warme Klima macht dir nichts aus und du hast Lust auf ein Abenteuer?

Dann ist die Sternenreise von BASIS REISEN genau richtig für dich!

Wieso Sternenreise?

Während des Aufenthaltes in Indien, werden immer wieder kleine und große Trips unternommen, doch es geht auch immer wieder zur Basis zurück. So reist du quasi sternförmig ;)

Ayurveda & Yoga mit BASIS REISEN
BASIS REISEN – Indien sehen, erleben und geniessen

Und was erwartet dich?

Alles, nur keine Routine! BASIS REISEN liebt die Abwechslung und sind der Meinung, dass Indien ein Land für Spontanität ist. Es gibt kein Programm, welches im Detail abgearbeitet werden kann, in Indien musst du dich treiben lassen können und die Lebensweise der Einheimischen in dich aufnehmen – erst dann hast du die ultimative Erfahrung gemacht. Vielleicht gibt es zu deiner Reisezeit eine indische Hochzeit im Dorf oder Tempelfest oder eine Familienfeier und das Reiseprogramm wird für dich dementsprechend angepasst

Yoga mit BASIS REISEN

Was deine Erlebnisreise auszeichnet:

  • Familiäre, deutschsprachige Betreuung
  • „Schnuppermöglichkeit“ für eine Ayurveda-Kur
  • Intensiver Einblick in den indischen Dorfalltag
  • Unmittelbarer Eindruck des nachhaltigen, mehrfach ausgezeichneten BASIS-Programs
  • Unterschiedlichste Naturräume Keralas
  • Großer individueller Gestaltungsspielraum

Für mehr Infos zur Reise, klicke hier oder informiere dich unter www.basis-reisen.de

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit BASIS REISEN entstanden.

Solo-Travelling in Indien
Jetzt auf Pinterest merken!

Navina Baur

Ich bin Navina, internationaler Life Design Coach, Copywriter & Storyteller sowie Brand Narrative & Copy Mentor, mit der Leidenschaft, die erstaunlichen Geschichten unserer Welt zu finden und zu erzählen! Deshalb habe ich meine Kreativagentur entworfen! Als passionierte Reisende gibt mir meine Agentur die Freiheit, an den schönsten Orten der Welt zu leben, verschiedene Kulturen zu erkunden und so viele Geschichten wie möglich zu sammeln, während ich meinen fantastischen Kunden helfe ihr Leben neu zu gestalten, oder ihnen mit Worten zur Seite stehe.


'Solo Travelling: Als Frau sicher in Indien Reisen – geht das?' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)