Bali up your life – 3 Glücksgeheimnisse von der magischen Insel

Kennst Du das? Während in diesen Tagen immer mehr bunte Blätter von den Bäumen fallen, bin ich oft so gar nicht im Hier und Jetzt, sondern hänge dem Sommer nach. In solchen Momenten träume ich mich an einen Ort, der ungefähr 12.000 Kilometer von Hamburg entfernt im Indischen Ozean liegt. Na, hörst Du die herausgeputzten Tempeltänzerinnen trapsen? Ich meine natürlich Bali, meinen Lieblings-Reise-Hotspot, mit absoluter Glücks-Garantie.

Knips die Sonne im Herzen wieder an!

Vor Jahren bin ich zum ersten Mal, ich gestehe, inspiriert vom Bestseller „Eat, Pray, Love“, zur selbstverordneten Liebeskummer-Kur auf die tropische Insel gereist. Meinen persönlichen Javier Bardem habe ich zwischen Tempel-Hopping und Surya Namaskar an Traumstränden zwar nicht gefunden, dafür habe ich aber meine Sonne im Herzen wieder anknipsen können!

 

image3

 

Hier drei Glücks-Geheimnisse aus dem Paradies, die triste Tage zum Leuchten bringen:

1. Alles ist heilig

Auf Bali gehört eine kunterbunte Opferschale mit Blüten und Räucherstäbchen im Auto, auf dem Bürgersteig oder vor dem hauseigenen Gebetsschrein, genauso zum guten Ton wie die verbuddelte Plazenta im Garten oder der Glaube an eine Parallelwelt aus Göttern, Geistern und Dämonen. Vielleicht nutzt Du das Schmuddelwetter, um Dir einen kleinen Altar zu bauen. Mit Dingen, die Dir heilig sind, wie Blumen, Glücksbringern, Fotos, Kerzen und Co. Sorgt für allzeit guten Spirit in den eigenen vier Wänden!

2. Alles ist Eins

Rein in die Gummistiefel und durch den Monsun. Na ja, nicht ganz. Auf Bali habe ich die große Verbundenheit der Menschen mit der Natur bewundert. Okay, das erscheint in tropischen Gefilden mit kunstvoll angelegten Reisterrassen, Kokospalmen und Frangipani-Blüten einfacher als im Ruhrpott oder im Schatten der Frankfurter Skyline. Aber sich in Wälder, an Strände, auf Berggipfel zu wagen, lohnt sich immer. Zum Atemschöpfen, Sinne schärfen, still werden. Garantiert for free und mit all-you-can-breath-Flatrate.

3. Alles ganz easy

Die Balinesen sind Weltmeister im Lächeln. Nein, kein oberflächliches Lächeln, sondern eines, das aus dem Herzen kommt. Klingt super einfach und ist auch super einfach. In unseren Breitengraden wird sich trotzdem oft super schwer damit getan. Dabei sorgt so ein Mimik-Experiment sofort für maximale Entspannung, gute Laune und Wärme. Grüß doch heute mal ein paar Fremde auf der Straße, im Bus, im Aufzug – wirkt ansteckend und macht schöner, als jede ayurvedische Gesichtsmaske.

 


Der Artikel hat dein Fernweh aktiviert? Dann nichts wie ran an die Urlaubsplanung!

 

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Kathrin ist zweifache Mutter, Journalistin und Yogalehrerin für Pre- und Postnatalyoga. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Ihren Alltag mit Mini-Menschen, Macbook und Matte meistert sie mit viel Herz, Humor und Dankbarkeit. Nach ihrer Ausbildung bei Qbi, Dirk und Eric Bennewitz von Poweryoga Germany und bei Patricia Thielemann von Spirit Yoga sorgt sie bei ahoiYoga für die entspanntesten Mamas und Babys der Stadt.


'Bali up your life – 3 Glücksgeheimnisse von der magischen Insel' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)