fbpx
Yoga Ppse Cat Cow

Das Asana ABC: Cakravākāsana – Katze-Kuh

Yoga Pose CakravakasanaDas ASANA ABC: C wie cakravākāsana [sprich: tschakravakasana]

Variation des Vierfüsslerstands

cakravāk = Gänsevogel aus der indischen Mythologie, der „allein vom Mondlicht lebt“ (wow, was für ein Name!) āsana = die Haltung

Die bekannteste Variante von cakravākāsana ist mit Sicherheit die Katze-Kuh Übung und kommt in fast jeder Stunde zum Einsatz. Cat-Cow beinhaltet dabei sowohl Rück- als auch Vorbeuge und gleichzeitig auch noch die Streckung des Rückens. Meistens wird diese Abfolge als Ausgleich verwendet oder um den Rücken auf schwierigere Asanas vorzubereiten. Dabei ist dieser verrückte Vogel so vielseitig, dass man ihm ruhig auch mal etwas mehr Aufmerksamkeit schenken darf! In der traditionellen Variante ist cakravākāsana eine asymmetrische Rückbeuge aus dem Vierfüsslerstand, bei der ein Bein angehoben wird.

Was kann Cakravākāsana?

Cakravākāsana macht deinen Rücken beweglich und ist das perfekte Asana um Rückenschmerzen vorzubeugen. Es stärkt die Armmuskeln, bringt Flexibilität in die Handgelenke und fördert – zumindest in der traditionellen Variante – auch Koordination und Gleichgewicht.

Cakravākāsana step by step: Links ist da, wo der Daumen rechts ist. Oder?

  1. Komm in den Vierfüsslerstand. Deine Knie sind maximal hüftbreit geöffnet, die Beine parallel. Achte darauf, dass sich deine Hände genau unter deinen Schultern befinden. Die Hände sind dabei schön breit aufgefächert, damit sich das Gewicht gut auf die ganze Hand verteilen kann, deine Finger zeigen nach vorne. Achte darauf, dass Deine Arme nicht überstreckt sind und sich dein ganzes Körpergewicht gut auf Hände und Knie verteilt. Der Kopf bleibt in Verlängerung deiner Wirbelsäule.
  2. Ausgangshaltung für den Rücken ist dabei die natürliche S-Form deiner Wirbelsäule,also im Normalfall eine leichte, kleine Rückbeuge. Mit einer Einatmung bringst Du den oberen Rücken in die Rückbeuge und hebst den Kopf an. Versuche hier, wirklich im oberen Rücken zu beugen! Die Schultern gehen von den Ohren weg und dein unterer Rücken fällt dabei nicht ins Hohlkreuz.
  3. Mit der Ausatmung geht es jetzt den Weg zurück in die Ausgangsposition und von dort weiter in die Katze. Dabei machst Du am besten keinen Katzenbuckel – sondern wirst bei der Vorbeuge vor allem im un- teren Rücken rund und senkst den Kopf. Einatmend geht’s wieder zurück in die Ausgangsposition.
  4. In der traditionellen Variante hebst Du mit dem Einatem zusätzlich ein Bein an.Das fördert Koordination und Gleichgewicht – und ist vor allem gar nicht so einfach wie es aussieht. Zumindest wenn das Asana korrekt ausgeführt wird ;) Also: Rücken nicht ins Hohlkreuz bringen, Schultern zurück und direkt unter die Hände, Becken immer schön gerade (!) ausgerichtet halten und dafür lieber das Bein nicht so weit anheben. Noch schwieriger wird’s, wenn Du zusätzlich einen Arm anhebst, diagonal oder auf der glei- chen Seite, bleibt ganz deinem Gleichgewichtssinn überlassen :) Mit einem Ausatem gehst Du in die Katze. Wenn Du nach ein paar Runden beide Seiten ausgeglichen hast, kommst Du zurück in die Ausgangsposition, schnurrst wie ein Tiger und spürst nach, was dein Körper dir zu sagen hat.Yoga Ppse Cat Cow

Kleiner Hinweis aus eigener Erfahrung: Wenn Du schon mit Problemen im Rücken und Nacken in die Stunde gehst, sei immer vorsichtig – auch bei einem so „einfachen“ Asana wie cakravākāsana. Hör auf deinen Körper und sei achtsam! Die Freude darüber, die ganze Stunde „durchgehalten“ zu haben, ist spätestens dann vorbei, wenn dir am nächsten Tag alles weh tut.

Achtung:

Diese Anleitung ersetzt niemals einen Yogalehrer deines Vertrauens! Gerade als Anfänger solltest Du dich von einem kompetenten Lehrer anleiten und korrigieren lassen, damit sich keine Fehler einschleichen und Du dei- nem Körper nicht auf Dauer vielleicht sogar schadest.

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

About

Adriana ist freie Texterin in München. Weil das mit der Karriere als Rockstar nichts geworden ist, hat sie sich mit diversen Jobs über Wasser gehalten und die letzten 10 Jahre in Münchens Werbeagenturen zugebracht. Yoga begleitet sie seit vielen Jahren und ist aus ihrem Leben inzwischen nicht mehr wegzudenken. Nach einem privaten Schicksalsschlag hat sie sich dazu entschieden, eine vierjährige Ausbildung als Yogalehrerin BDY zu machen, um die Werkzeuge des Yoga künftig auch an andere Suchende weitergeben zu dürfen. Schreib eine Mail an Adriana.


'Das Asana ABC: Cakravākāsana – Katze-Kuh' has 1 comment

  1. 16. Dezember 2014 @ 9:47 5 einfache Yoga Übungen gegen Nackenschmerzen

    […] 5. Komm in den Vierfüßlerstand und beginne mit sanften Cat-Cow-Bewegungen. Eine Anleitung findest Du hier.  […]


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)