Daytraining: Sport für Fans von Abwechslung

Freedom of choice: Daytraining

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation und enthält Werbung. 

Yoga gut und schön, doch ab und zu will man sich auch mal so richtig austoben, oder? Aber eine monatliche Yogakarte plus eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder bei einem Spezial-Fitnessanbieter, der gekonnt den inneren Schweinehund in Schach hält, plus der gelegentliche Sauna-Besuch drücken dann doch ganz schön auf die Fülle des eigenen Portemonnaies.

Ein weiterer Klassiker: Die Mitgliedschaft im Fitnessclub. Meist lohnt sich nur ein Jahresvertrag, da es sonst zu teuer wird. Dann tapert man brav einige Male zum Studio und schon ist sie da: Die Langeweile. Immer das gleiche Studio, immer der gleiche Ablauf von Crosstrainer, Fahrrad und Rudermaschine. Am Ende geht man nicht mehr hin und bezahlt brav das Jahr zu Ende.

Es hat zwar einige Zeit gedauert, doch jetzt ist sie da: Die Idee mit einer einzigen Mitgliedschaft unterschiedlichste Anbieter zu nutzen. Die Mitglieder von Daytraining können sich nämlich in verschiedensten Sport-Etablissements vergnügen und brauchen dafür nur eine Mitgliedschaft.

So können Daytraining-Mitglieder zum Beispiel verschiedene Fitnessstudios und Spezialanbieter besuchen. Du kannst am Montag EMS-Training machen, Dienstag ins Yoga-Studio gehen, Donnerstag im Fitness-Bootcamp im Park trainieren und Sonntag in der Sauna entspannen. Und zwar in über 170 Partnerstudios in ganz Deutschland.

Hauptsächlich befinden sich die verschiedenen Studios in Großstädten wie Hamburg, Berlin, Leipzig, Köln, München oder Stuttgart, weil Du dort einfach am meisten vom breiten Angebot profitierst.

Yoga-Anhänger kommen übrigens besonders in Berlin auf ihre Kosten: Ganze 7 Yoga-Studios können Daytraining-Mitglieder dort nutzen – von Anusara Yoga über Jivamukti und Kundalini Yoga bis hin zu Hot Yoga. Wer also gern verschiedene Stile ausprobieren oder verbinden möchte, wird bei Daytraining bestimmt glücklich.

Dazu gibt es kurze Vertragslaufzeiten von 6 Monaten und keine Aufnahmegebühren – total prima, wie wir finden. Zudem ist das Abo nach den 6 Monaten monatlich kündbar.

Die Mitgliedschaft gibt es bisher nur online auf der Webseite von Daytraining und nicht direkt in den Studios zu kaufen.
Die kleinste Mitgliedschaft geht mit schlanken € 44,00 los und man kauft sich damit das gute Gefühl von Abwechslung und verschiedenen Optionen.

Los geht’s!

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Unterstützung von Daytraining ermöglicht. Thanks!

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

About

Die Happy Mind Redaktion stellt dir alles mögliche vor, was uns über den Weg läuft: Events, Studios, Aktionen, Shops, Produkte & Projekte vor, die von besonderen Personen ins Leben gerufen wurden und von uns für famos befunden wurden. Hier herrscht eine no-bullshit-policy und wir zeigen euch nur Dinge, die uns tatsächlich überzeugt haben. Großes Yogi Ehrenwort!


'Freedom of choice: Daytraining' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)