Kleine süße Yoga Füße – 3 DIY Pflegetipps

Ist das der Frühling da draußen? Klopft der Sommer schon zaghaft an? Das bedeutet vor allem eins: Zeigt her eure Füße! Mal ganz davon abgesehen, dass man seinen Füßen das ganze Jahr hindurch ein wenig Liebe schenken sollte (vor allem wenn man regelmäßig Barfuß eine Yoga Klasse besucht), wird es jetzt ganz besonders zum Pflichtprogramm.

Ich gönne mir einmal wöchentlich ein entspannendes Fußprogramm, denn man darf eins nicht vergessen: Füße sind treue Begleiter! Nicht nur tragen sie uns den ganzen Tag durch die Gegend, sie verbinden uns mit der Erde und geben uns Standhaftigkeit – im wahrsten Sinne des Wortes. Reinlichkeit (Moment! Das Thema hatten wir doch auch mal in den Niyamas nach Patanjali) bedeutet nicht nur Selbstliebe, es bedeutet auch Respekt vor den Mitmenschen. Also Ladies & Gentlemen: Love your Tootsies! Fußpflege selber machen ist ganz einfach.

Hier kommt das Do it Yourself Pflege Spa Programm á la Happy Mind:

  • Starte mit einem Fußbad. Du kannst dir ein tolles basisches Fußbad selber machen. Kaiser Natron (Natriumhydrogencarbonat) bekommst du in jedem Drogeriemarkt. Davon packst du drei TL mit einem großen EL Meersalz in dein Fußbad. 10-20 Minuten Füße darin baden und zwischendurch ein wenig massieren. Durch den PH-Gehalt des Wassers soll eine Säureausscheidung über die Füße bewirkt werden, außerdem macht es wunderbar weiche Haut und hilft bei regelmäßiger Anwendung gegen Verhärtungen.
  • Weiter geht’s mit einem Peeling. Auch hierfür kannst du Natron oder Meersalz nehmen – 1 TL genügt. Mische es entweder mit einem Waschgel oder – wenn du magst – mit Sesamöl. Gönn dir eine fünfminütige Fußmassage. Genießen ist das Stichwort.
  • Jetzt kommen wir zur Pflege: eine dicke Schicht Bio-Pflanzenöl deiner Wahl (Kokos-, Jojoba, Sesam oder Avocadoöl sind super) wird auf die Füße gegeben. Du kannst noch eine Runde massieren wenn du möchtest. Zum Schluss ziehst du dir ein paar Baumwollsocken drüber und relaxt mit einem Buch. Füße dabei warmhalten, dann können sich die Pflegestoffe vom Öl noch ein wenig mehr entfalten.

Wenn du dieses Pflegeprogramm jede Woche einbaust, wirst du schnell feststellen, wie gesund die Füße davon werden – weich, gepflegt, ohne harte Stellen – einfach nur delicious! Noch eine Schicht (möglichst untoxischen Nagellack – bekommst du z.B. über All For Eves) und du bist ready to go.

 Hier meine liebsten untoxischen Nagellacke von Kure Bazaar:

vegane Nagellacke

Wenn du für all dies zu faul bist, dann kannst du dir zum Beispiel auf dem Portal Treatwell.de einen neuen Salon deines Vertrauens suchen, der dich den Sommer über zuverlässig mit Mani/Pedis verwöhnt. Anyway: Beides hat seine Vor- und Nachteile. Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachmachen und süße kleine Yoga Füße all summer long!

 

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Christina ist Mama, Yogini und Full-Time-Bloggerin. Sie praktiziert Yoga seit vielen Jahren mit großer Freude und findet, dass Spiritualität eine sehr persönliche Angelegenheit ist: Jeder lebt sie ein bisschen anders! Nebenbei designt Christina liebevolle yogische Geschenksets sowie spirituellen Schmuck, den du in ihrem HAPPY MIND SHOP kaufen kannst. Privat mag Christina das Übliche: Zeit mit ihrer Tochter und ihrem Mann verbringen, gutes Essen, Filme, Musik, Reisen und einen netten Umgang miteinander. Schreib eine Mail an Christina. Oder sag hallo auf Google+


'Kleine süße Yoga Füße – 3 DIY Pflegetipps' have 3 comments

  1. 12. April 2015 @ 9:47 Anna M.

    Danke für die tollen Tipps: Das eigentlich ja sehr einfache Fußbad hat bei mir das bewirkt, was mehrere (teure) Sitzungen bei der Pediküre und viele verschiedene Spezialcremes nicht fertiggebracht haben: weiche Haut und keine unschönen Hornhautverkrustungen mehr an Fersen, Ballen und Zehen. Außerdem sind meine Fußnägel weniger rillig und nicht mehr verfärbt. Die Sommer-Sandalen-Barfuß-Zeit kann kommen!

  2. 26. November 2013 @ 9:47 50 Tipps gegen schlechte Laune

    […] deinen Füßen eine Runde Aufmerksamkeit mit einem Fußbad und einer tollen […]

  3. 24. Mai 2013 @ 9:47 Tay Skincare - hochwertige Pflege aus natürlichen Inhaltsstoffen

    […] übrigens auch den fantastischen untoxischen Butter London Nagellack, den wir letztens in unserem Beauty Tipp über DIY Yogafußpflege erwähnt haben. Schaut euch auch unbedingt die Butter London Frühlingsfarben an, denn die machen […]


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)