fbpx

Healthy Happy Monday: Clean Beauty DIY

Willkommen zum Happy Healthy Monday! Jeden zweiten Montag schreibt Happy Mind Autorin Janna über tolle Infos und Inspirationen aus den Bereichen Healthy Living, ganzheitliche medizinische Facts & Yoga und den unterschiedlichen Bereichen, die ein gesundes und glückliches Leben ausmachen. Janna befindet sich im letzten Abschnitt ihres Medizinstudiums, ist Yoga-Lehrerin und im Bereich Health Coaching und Ayurveda tätig.


Im ersten Teil über Clean Beauty ging es ja grundsätzlich um konventionelle Kosmetikprodukte und potentiell schädliche Inhaltstoffe für Gesundheit und Umwelt. Im heutigen zweiten Teil möchte ich euch gerne easy peasy DIY-Alternativen vorstellen, die man verhältnismäßig kostengünstig herstellen oder erwerben kann.

Shampoo

Zugegeben, gleich zu Beginn gibt es eine ziemlich abgefahrene Alternative zu chemisch schäumenden Shampoos. Ich habe es selbst ausprobiert und es funktioniert tatsächlich! Bitte nicht wundern wenn das Haar sich zu Beginn etwas rebellisch oder fettig verhält, es hat sich einfach jahrelang an chemische Weichmacher und billige Füllstoffe gewöhnt.

Backmittel/ Baking Soda: Einen Teelöffel in einer Tasse warmen Wasser auflösen und damit die Haare waschen. Gut einmassieren und anschließend gründlich ausspülen.

Spülung

Hierfür eignet sich Apfelessig (Bio-Qualität) sehr gut: Einfach zwei Teelöffel mit einer Tasse Wasser vermischen und über die Haare geben. Auch hier wieder gut ausspülen- und jaaaa, der Salatdressing-Geruch verfliegt wieder ☺

Haarmaske

Mutter Natur hat in diesem Bereich richtig vorgesorgt: entweder eine pürierte Avocado mit ein wenig Leinöl, Kokosnussmilch (Vollfett) oder auch Olivenöl. Produkt der Wahl auf die feuchten Haare geben und 10 Minuten einwirken lassen.

Gesichtspeeling

Für ein sanftes und gründliches Gesichtspeeling oder auch als Gesichtsmaske ist natürliche Heilerde (gibts in den meisten Drogeriemärkten) sehr gut. Es absorbiert hervorragend überschüssiges Fett und klärt die Poren. Einfach mit ein wenig Wasser anrühren und auf das gereinigte Gesicht auftragen.

Bodyscrub

Auch aus ayurvedischer Sicht wird geschrubbt was das Zeugt hält, am liebsten mit einem Sisal-Handschuh als Trockenmassage vor der Dusche. Dafür in sanften kreisenden Bewegungen die gesamte Haut am Körper massieren (am besten immer in Richtung des Herzens).

Wer ein richtiges Bodyscrub bevorzugt, kann braunen Zucker oder Meersalz mit Oliven-, Jojoba-, oder Mandelöl vermengen. Für eine leckere Duftnote einfach ein paar Tropfen ätherisches Öl nach Wahl hinzugeben (in einem hübschen Glas verpackt eignet sich das Bodyscrub auch toll als Geschenk für die beste Freundin).

Bodylotion

Simpel aber super:  jedes hochwertiges pflanzliches Öl pflegt die Haut hervorragend mit allen wichtigen Nährstoffen! Stöber einfach nach Lust und Laune in deiner Küche und benutze was du am liebsten magst! Aus ayurvedischer Sicht hat Kokosöl  eher einen kühlenden Effekt, Sesam wärmt.

Nahrungsmittel für schöne Haare & Nägel

Alle natürlichen Biotin-Quellen sind wahres Beauty-Food für Nägel und Haare. Besonders reichhaltig ist Biotin enthalten in: Blumenkohl, Linsen, Trockenhefe, Sojabohnen, Haferflocken, Walnüsse, Spinat.

Ihr seht also, eine breite Palette der täglichen Beauty-Produkte kann man super ganz natürlich abgedecken. Und der Geldbeutel freut sich auch, da die meisten Artikel weitaus günstiger sind als manch fancy Lotion oder Creme.

In diesem Sinne wünsche ich einen Happy Healthy (and Beautiful) Monday!

 

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Wenn es um Gesundheit und Well-Being geht ist Janna vielseitig interessiert. Sie ist Ärztin, unterrichtet Yoga und ist als selbstständige medizinische Ayurveda- und Ernäherungsberaterin in Zürich tätig. Zudem gibt sie regelmäßig in diesen Bereichen Workshops und Fortbildugen in Deutschland sowie der Schweiz. Ihre persönlichen Wellbeing-Inspirationen und Gesundheits-Tips kann man als Health-Letter abonnieren  oder sie auf ihrem Blog In Good Health besuchen. Oder schreib eine Mail an Janna.


'Healthy Happy Monday: Clean Beauty DIY' have 7 comments

  1. 8. März 2015 @ 9:47 Clean Beauty Kosmetik zum Selbermachen - In Good Health

    […] in meiner Kolumne “Happy Healthy Monday” für das Happy Mind Magazine wie ihr einfach und unkompliziert euer eigenes Shampoo, Bodyscrub, […]

  2. 9. Februar 2015 @ 9:47 Clean Beauty Kosmetik zum Selbermachen – In Good Health

    […] in meiner Kolumne “Happy Healthy Monday” für das Happy Mind Magazine wie ihr einfach und unkompliziert euer eigenes Shampoo, Bodyscrub, […]

  3. 29. August 2014 @ 9:47 Anna

    Vielen Dank für die Erklärung liebe Janna! Ab unter die Dusche ;)

  4. 21. August 2014 @ 9:47 Janna

    Liebe Frau von Welt,

    danke für den Tipp- was für Babys gut ist ist für unsere Haut natürlich auch super :)

    Herzlich, Janna

  5. 20. August 2014 @ 9:47 Frau von Welt

    Hallo,
    Bin begeistert von Ölen gegen trockene Haut. Nehme gerade das Babyöl von meinem Baby fürs Badewasser. Es wirkt wahre Wunder. Olivenöl benutze ich auch gerne. Liebe Grüße Frau von Welt
    http://www.weltenparadiese.blogspot.de

  6. 19. August 2014 @ 9:47 Janna

    Liebe Anna,

    vielen lieben Dank für dein Feedback, das freut uns sehr! :)

    Zu deinen beiden Fragen:

    – „auf das gereinigte Gesicht“ bedeutet, dass man sein Gesicht am besten so reinigen sollte wie man es in der täglichen Routine (beispielsweise vor dem Auftragen von Creme) gewohnt ist. Für die eine bedeutet das nur Wasser, für die andere mit einer Waschlotion. Ich persönliche benutze einen Konjac-Naturschwamm und Wasser.

    – wenn ich sehr trockene Haut habe (z.B. im Winter durch die ständige Heizungsluft) oder an trockenen Partien trage ich es pur auf. Bei fettiger oder zu Unreinheiten neigender Haut kann man folgendes machen: Sich mit einem hochwertigen Öl einreiben, dann unter die Dusche springen und mit warmen (nicht heiß!) Wasser (ohne Seife oder Duschgel, dieses ggf. nur an benötigten Stellen wie Achseln und Intimbereich verwenden) kurz abbrausen. Dann die nasse Haut nur abtupfen. Durch das warme Wasser öffnen sich die Poren und die wertvollen Inhaltsstoffe aus dem Öl werden aufgenommen, das überschüssige Fett tupfst du mit dem Handtuch weg.

    Wenn du noch Fragen hast melde dich gern jederzeit!
    Herzliche Grüße,
    Janna

  7. 18. August 2014 @ 9:47 Anna

    Liebe Janna & liebes HM Magazin,

    vielen Dank für den schönen & hilfreichen Artikel! Ich hab mich schon viel mit DIY Naturkosmetik beschäftigt und sehr über diese Tips gefreut. Ich hätte nur noch 2 kleine Fragen:

    – zum Gesichtspeeling, das auf das “ das gereinigte Gesicht auftragen“ werden soll – wie reinigst du dein Gesicht davor? Einfach nur mit Wasser oder einer Waschlotion oder ähnlichem?

    – und zum Öl als Bodylotion-Ersatz: trägst du das einfach auf die trockene Haut auf? Ich hab gehört, dass die Haut so nur Fett bekäme aber keine Feuchtigkeit und man entweder den nassen Körper einölen sollte, oder Aloe Vera oder Ähnliches unterlegen sollte, um keine Pickelchen etc. zu bekommen. Wie sind deine Erfahrungen damit?

    Vielen Dank & alles Liebe


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)