Kichererbsen sind ein Superfood. Das steckt alles in den kleinen Gesundheitswundern!

Kichererbsen – das unterschätzte Superfood

Jeder von uns kennt Kichererbsen, keine Frage, oder? Meistens, oder zumindest sehr häufig, kommt es in Form von Hummus oder Falafel auf den Tisch. Yummie!

Aber war dir eigentlich klar, was du da für ein grandioses Superfood verspeist?

Ja, richtig gehört. Kichererbsen gehören für mich zu den völlig unterschätzten Superfoods. Warum? Nun, sie kommen so alltäglich und unglamourös daher, dass vielen einfach gar nicht bewusst ist, was in diesen kleinen Hülsenfrüchten alles drin steckt. Kein fancy Name, kein exotisches Herkunftsland und der günstige Preis hat mit so einigen anderen Superfoods auch nicht viel gemein.

 

Aus folgenden Gründen lohnt es sich, Kichererbsen regelmäßig auf den Speiseplan zu setzen:

 

  • Kichererbsen sind reich an Mineralien und Spurenelementen
    Folsäure, Kupfer, Eisen, Zink und Magnesium sind in relevanten Mengen in der kleinen Erbse enthalten.
  • Kichererbsen sind extrem reich an Ballaststoffen
    Durch diesen großen Anteil an unverdaulichen Pflanzenbestandteilen wird die Darmgesundheit optimal erhalten, die Verdauung reguliert und letztendlich kann sogar Darmkrebs vorgebeugt werden.
  • Kichererbsen sind eine Vitaminbombe
    Folgende Vitamine sind reichlich enthalten: Vitamin B6, Thiamin und Vitamin K.
  • Kichererbsen regulieren die Blutfettwerte
    Der hohe Gehalt an Saponinen (einem sekundären Pflanzenstoff) wirkt sich günstig auf den Fettgehalt, v. a. das Cholesterin, in unserem Blut aus. So wird Verkalkungen der Blutgefäße vorgebeugt und das Herz-Kreislauf-System wird geschützt.
  • Kichererbsen senken den Blutzuckerspiegel
    Mehrere Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Kichererbsen extremen Blutzuckerschwankungen vorbeugt und sich so sehr gut für Diabetiker eignet.
  • Kichererbsen sind Schlankmacher
    Sie halten einen bei geringer Kaloriendichte ziemlich lange satt und verhindern so Heißhungerattacken.
  • Kichererbsen sind eine hochwertige Proteinquelle
    Dieses Thema ist ja besonders für Veganer und Vegetarier relevant. Die Frage „Wo bekommst du dann eigentlich deine Proteine her wenn du kein Fleisch mehr isst und keine Milch trinkst?“ ist ja fast schon ein Running-Gag in der Veggie-Szene, häufig aber wirklich ernst gemeint vom Fragesteller. Kichererbsen enthalten enorm viel Eiweiß. Pro 100 Gramm gekochter Kichererbsen sind (je nach Quelle) zwischen 15 – 20 Gramm pflanzliches Eiweiß enthalten. Das ist ein ähnlicher Wert wie bei 100 Gramm Rindfleisch oder Hühnchen.
  • Kichererbsen sind günstig und vielseitig einsetzbar
    Ok, ich gebe zu, dieser Punkt fällt nicht unbedingt unter die gängigen Kriterien eines Superfoods. Ich finde, dass es dennoch sehr sympathische Argumente für diese Hülsenfrucht sind. Kichererbsen sind wahre Chamäleons in der Küche. Ob im Hummus, im Curry, als Mehl, in Süßspeisen, Gebäck, als herzhafter Snack oder im Babybrei – überall machen sie eine gute, glutenfreie Figur. Und das bei einem absolut unschlagbaren Preis!

Bist du auch so ein Kichererbsen-Fan? Wie setzt du sie ein? Was ist dein liebstes Rezept? Schreib mir gern in den Kommentaren!

Photocredit: runningonrealfood

So lecker und verkannt: Kichererbsen zählen zu den Superfoods

Pin mich auf Pinterest!

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Deine E-Mail Adresse wird an meinen Newsletter Anbieter ConvertKit zum technischen Versand weitergegeben. Bestätige dies bitte auf der nächsten Seite durch Anklicken der Kästchen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir behandeln deine Daten nach DSGVO vertraulich. Du bekommst keinen Spam zugeschickt. Powered by ConvertKit

Wenn es um Gesundheit und Well-Being geht ist Janna vielseitig interessiert. Sie ist Ärztin, unterrichtet Yoga und ist als selbstständige medizinische Ayurveda- und Ernäherungsberaterin in Zürich tätig. Zudem gibt sie regelmäßig in diesen Bereichen Workshops und Fortbildugen in Deutschland sowie der Schweiz. Ihre persönlichen Wellbeing-Inspirationen und Gesundheits-Tips kann man als Health-Letter abonnieren  oder sie auf ihrem Blog In Good Health besuchen. Oder schreib eine Mail an Janna.


'Kichererbsen – das unterschätzte Superfood' has 1 comment

  1. 14. Februar 2017 @ 9:47 Superfood Kichererbsen

    […] geht es zum Artikel KICHERERBSEN – DAS UNTERSCHÄTZTE SUPERFOOD beim Happy Mind […]


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)

Send this to a friend