Oh Sophia's vegane Welt

Kitchen Basics: Sophia Hoffmann von Oh, Sophia!

Ihr kennt ja schon unsere Rubrik „Daily Basics“, in der wir euch die täglichen Lieblinge und meistbenutzten Produkte interessanter Persönlichkeiten vorstellen. Um dieses Thema noch ein wenig weiterzutragen heißt unsere Frage/Aufforderung heute:

Zeig uns deine Kitchen Basics!

Den Auftakt macht Journalistin & Köchin Sophia Hoffmann vom veganen Blog Oh, Sophia. Diese Dame kocht nicht nur nach Themen wie „Kindergeburtstag reloaded“ oder „Ganz in weiß“, sondern vor allem auch mit frischen, regionalen und nicht zuletzt hochwertigen Produkten. Sie veranstaltet zudem regelmäßig Dinner-Abende in Berlin, München und Wien. Ausserdem hat sie tatsächlich die besten Tattoos der Welt.

Und hier kommen die Küchen Basics von Sophia:

Küchenzutaten

1. Misopaste: Ich benutze Misopaste als Würzpaste zum kochen oder pur als Grundlage für eine feine Misosuppe. Diese hier von Arche ist garantiert ohne Fischsoße und somit vegan, ausserdem glutenfrei weil sie aus Reis hergestellt wird.

2. Pfeffer: Bei Pfeffer sollte man nicht sparen, guter Pfeffer ist die Grundvorraussetzung für ein leckeres Essen mit feiner Schärfe. Ich mags scharf. Hier seht ihr fruchtigen Tellicherry Black Pepper und scharf-süßen Indonesian Long Pepper von Peppermongers.

3. Kräutersalz: Dasselbe gilt für Salz. Ich bevorzuge Meersalz, am Besten mit getrockneten Kräutern, kann man auch selbst machen wenn man im Herbst Balkonkräuter übrig hat. Dieses feine hier ist von einem Bio-Kräuterhof in Südtirol wo ich letzten Sommer einen wunderschönen Urlaub verbracht habe.

4. Rote Bete: Sind eines meiner Lieblingsgemüse. Super lecker und soooo gesund. Egal ob roh geraspelt im Salat, gekocht als Suppe, gebacken aus dem Ofen oder als Färbemittel für Süßes wie Kekse, Rote-Bete-Saft macht alles rosa und Mädchen (und manche Jungs) lieben rosa!

5. Kakaobohnen: Eine gute Alternative zu Schokolade. Energiespendend, schokoladig und gesund. Gibt’s z.B. bei Nu3, diese hier hat mir eine gute Freundin direkt aus Guatemala selbst mitgebracht.

6. Grüner Tee: Ich liebe den An Ji Bai Cha Grüntee vom Berliner Teeladen Paper and Tea, das ist der mildeste grüne Tee den ich je getrunken habe, der ist komplett nicht bitter, er schmiegt sich wie Samt in die Kehle und macht noch dazu wach, Hurra!

7. Muskatnuss: Wer kein Muskat hat, braucht gar nicht erst den Herd anzuschmeissen. Das aphrodisierende Freudennüsschen verfeinert Suppen, Soßen, Eintöpfe und heiße Schokolade und ist gut für die Verdauung. Universell. Nur nicht zuviel verwenden, sonst sieht man eventuell rosa Häschen…

8. Kokosöl: Zum Braten, in Süßspeisen, für trockene Haarspitzen oder raue Ellenbogen. Dieses cremige Öl kann man innerlich und äusserlich universal verwenden. Eines der gesündesten Öle, das positiv gegen Viren und Bakterien wirkt.

9. Nüsse und Samen: Bei veganer Ernährung einer der wichtigsten Eiweißlieferanten. Für die kurze Hungerattacke zwischendrin, bei anstrengender Büroarbeit, nach dem Sport oder auf längeren Fahrten. Pur oder zum Müsli, auf den Salat, über das Wokgemüse, nie mehr als eine kleine Hand voll. Hier seht ihr eine Schüssel mit: Mandeln, Aprikosenkernen, Urwalderdnüssen, Haselnüssen, Pistazien, Sonnenblumenkernen, Walnüssen.

10. Eine Luxuszutat: Schwarzes Sesam Tahini. Braucht man jetzt nicht überlebenswichtig jeden Tag, aber es schaut schon alleine so toll aus. Ob zum Verfeinern von Suppen, auf Sandwiches oder in Salatsoßen, diese Variante sieht aus wie flüssiger Teer, schmeckt aber wesentlich milder als sein heller Bruder. Mhmmmmm…

 

Danke Sophia!

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Christina Waschkies

Christina ist Mama, Yogini, Spiritual Business Mentorin und Bloggerin. Ihre Mission ist es, Yoga, Ayurveda, Meditation und Achtsamkeit ganz unkompliziert zu leben und weiterzugeben. In der SPIRITUAL BUSINESS SCHOOL coacht Christina Frauen darin, ihre Bestimmung zu finden und sie zu einem profitablen Business zu machen. Außerdem designt Christina liebevolle yogische Geschenksets sowie spirituellen Schmuck, den du in ihrem HAPPY MIND SHOP kaufen kannst. Privat mag Christina das Übliche: Zeit mit ihrer Tochter und ihrem Mann verbringen, gutes Essen, Filme, Musik, Reisen und einen netten Umgang miteinander. Schreib eine Mail an Christina. Oder sag hallo auf Google+


'Kitchen Basics: Sophia Hoffmann von Oh, Sophia!' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)