Die geheimnisvolle Kraft der Mantras

Awakening Beyond: Die Kraft von Mantra Musik

Meine musikalische Karriere war schon vorbei, bevor sie überhaupt angefangen hatte. Bereits nach der zweiten Stunde wurde ich von meiner Blockflötenlehrerin mangels Talent aus dem Kurs befördert. Damals war ich 7 und schwer enttäuscht. Viele Jahre später, genauer gesagt im letzten Jahr, hatte ich dann auf einmal wieder so eine „Phase“. Unbedingt wollte ich Geige spielen lernen. Das Projekt hab ich dann aber schnell wieder beendet als ich gemerkt habe, wie viel Zeit ich dafür hätte investieren müssen. Dafür meine große Leidenschaft Yoga kürzer kommen lassen, das wollte ich wirklich nicht. Also wurde die Geige wieder in ihren Kasten verfrachtet und fängt seitdem Staub. Schade eigentlich. Aber auch kein Weltuntergang. Ich überlasse es einfach denjenigen, die mit mehr Talent gesegnet wurden.

Trotzdem spielte Musik und vor allem auch Mantra Musik schon immer eine große Rolle in meinem Leben. Aufgewachsen mit Kelly Family, dann in der Pubertät eine Phase mit den Ärzten und Heavy Metal, liebe ich es bis heute zu singen und mich von den unterschiedlichsten Klängen beschallen zu lassen. Meinen Musikgeschmack würde ich als „von allem etwas“ beschreiben. Eine klare Linie ist da nicht zu erkennen, aber das finde ich auch gut so. Im Gym sind es eher Charts oder südamerikanische Klänge, die direkt in die Hüfte gehen. Wenn ich dann Yoga unterrichte oder selbst praktiziere, dann geht es mehr in Richtung spirituelle Musik.

Die geheimnisvolle Kraft der Mantra Musik

Das erste Mantra, was mir über den Weg gelaufen ist, ist „Om mani padme hum“. Falls du es noch nicht kennst: Es ist das älteste und mittlerweile bekannteste Mantra aus dem tibetischen Buddhismus. Es eignet sich perfekt um Liebe und Mitgefühl zu entwickeln, da es dein Anahata Chakra anspricht. Ganz bei mir in der Nähe gibt es den Lama-Tempel, einen buddhistischen Tempel. Und wenn ich diese Straße am Tempel vorbeiradle, riecht es überall nach Räucherstäbchen und aus den kleinen Läden, die Opfergaben für den Tempel verkaufen, schallt genau dieses Mantra heraus. Eine himmlische Atmosphäre, der selbst das ununterbrochene Hupen auf den Pekinger Straßen keinen Abbruch tun kann.

Mittlerweile ist Mantra Musik ein fester Teil meiner Yogapraxis. Ich liebe es zum Beispiel, zu solchen Mantras zu meditieren. Es gibt so viele kraftvolle Chants, die unheimlich viel in einem auslösen können. Mein momentanes Lieblingsmantra ist Devi Puja von Krishna Das. Ich habe das Gefühl, dass es ganz viel in mir bewirkt. Danach fühle ich mich immer total glücklich, fast wie neugeboren.

Musik, die dein Herz öffnet und dich zur Ruhe kommen lässt

Und tatsächlich heißt es ja, dass die Schwingungen, die durch das Rezitieren der Mantras entstehen, eine tiefe, reinigende Wirkung haben. Das wirkt sich dann positiv auf den Geist und dein Gemüt aus. Die Resonanzen der verschiedenen Klänge können zu tiefen meditativen Zuständen führen. Dazu entstehen auf emotionaler Eben Gefühle  der Freude, Liebe und es breitet sich eine innere Ruhe aus. Es hilft dabei, sich von negativen Gedanken zu befreien und wieder mehr positives in sein Leben zu lassen.

Wenn du dich auch für heilsame Mantra Musik interessierst, dann kann ich dir auf jeden Fall das neuste Album von Beyond Music empfehlen. Ihre neuste Zusammenstellung heißt „Awakening Beyond“ und ist eine wundervolle Mischung von Gebeten, lyrischen Texten und Wiegenliedern aus vielen verschiedenen Teilen der Welt. Und auch die Interpreten der Lieder sind international bekannte Sängerinnen.

Ein Musikprojekt, das den Reichtum der Kulturen vereint

Mit dabei jemand, den wir wohl alle kennen, aber vielleicht nicht unbedingt hier erwartet hätten: Tina Turner. Die Sängerin und Schauspielerin, die die meisten von uns wahrscheinlich eher mit ihrer Rockmusik in Verbindung bringen, hat das Beyond Music Projekt 2008 gemeinsam mit Regula Curti und Dechen Shak-Dagsay ins Leben gerufen. Alle drei haben einen ganz unterschiedlichen kulturellen und spirituellen Hintergrund: Tina Turner ist in einer baptistischen Tradition aufgewachsen, Regula Curti ist Christin und stammt aus der Schweiz und Dechen Shak-Dagsay kommt aus Tibet. Gemeinsam wollten sie ein Zeichen setzen und zeigen, dass man diesen einzigartigen Reichtum feiern muss. Das diese Vielfalt von Kultur und Religion uns zusammenbringen sollte, anstatt uns weiter voneinander zu entfernen.

Genau diese Vielfalt möchten die drei durch ihre Musikprojekte vereinen. Den Menschen die Schönheit der Vielfalt, die wir auf unserem Planeten haben, vor Augen führen und so für mehr Respekt und Dialog zwischen den Kulturen sorgen. Ihr erstes Album „Beyond – Buddhist and Christian Prayers“ war bereits ein großer Erfolg und wurde sogar von seiner Hoheit dem Dalai Lama gesegnet.

Eine Mischung von Mantra Musik, die einen in fremde Welten versetzt und träumen lässt

„Awakening Beyond“ ist nun bereits ihre vierte Veröffentlichung und auf diesem Doppelalbum findest du insgesamt 16 Stücke interpretiert von 6 verschiedenen Künstlerinnen: Dima Orsho, Regula Curti, Tina Turner, Any Choying, Mor Karbasi und Sawani Shende Sathaye. Alle der 6 Sängerinnen kommen aus unterschiedlichen Kulturen mit verschiedenen religiösen Hintergründen. Und genau das macht dieses Album auch so besonders: Jede einzelne der Kulturen wurde hier in ihrer authentischen Musiktradition und Klangfarbe mit den Originalinstrumenten aufgenommen. Nach einem indischen Gebet, dass von Flötenmusik hinterlegt ist, findest du auf einmal ein altes deutsches Wiegenlied, oder auch Stücke aus Tibet, Spanien und Syrien. Wenn du neugierig geworden bist, dann kannst du dir hier auch schon mal in das Album reinhören.

Die Musik soll als Inspiration für gegenseitigen Respekt, Mitgefühl und den Dialog zwischen Glaubensrichtungen und Kulturen dienen und immer mehr Menschen für Toleranz und Liebe sensibilisieren.

Zu guter Letzt hatten wir noch die große Ehre, Tina Turner zum Thema „Spiritualität, Mantras & Musik“ befragen zu dürfen. Hier unser Mini-Interview:

HMM: Haben Sie eine spirituelle Praxis oder bestimmte Rituale? Wie haben diese ihre Karriere beeinflusst?

Tina Turner: Manchmal bleibe ich einfach in meinem Übungszimmer. Dort meditiere ich dann, trinke Wasser, oder ich gehe in meinem Haus hin und her spazieren. In den schwierigsten Zeiten meines Lebens habe ich vier Stunden täglich das Mantra NAM MYOHO RENGE KYO gechantet. Und ich sah, dass es funktionierte. Es hat mir Einklang und inneren Frieden gebracht. Ich hab den Leuten um mich herum klar gemacht, dass ich keine Verträge oder sonstige Arbeit machen kann, wenn ich unausgeglichen bin. Es muss immer in Harmonie sein.

HMM: Wie genau nutzen Sie die Kraft der Mantras und der Musik?

Tina Turner: Du musst versuchen die Melodie oder das Lied in deinem Inneren zu finden, das Lied deiner Seele. Und wenn es dir schlecht geht, du deprimiert bist, dann musst du trotzdem weiter singen. Das Lied oder die Melodie, die aus dir herauskommt, wird dir Frieden bringen.

HMM: Welche Tipps haben Sie, wie man in unseren oft stressigen Alltag bei sich selbst bleiben kann?

Tina Turner: Meditiere! Meditieren und Chanten hilft mir dabei, klar zu denken. Deine Gesundheit hängt davon ab, dass du richtig denkst und richtig handelst. Wenn dein Kopf frei ist von negativen Gedanken, dann wirst du auch ein gesundes Leben führen können. Ein klarer Geist führt dazu, dass du eine freie und unabhängige Person sein kannst. Das ist der Weg zum Glück!

Wir bedanken uns für das Gespräch!

VERLOSUNG: Und wenn auch du dieses wunderbare Album kennenlernen möchtest, dann hinterlass uns einen Kommentar auf Facebook. Die Teilnahmebedingungen für die Verlosung findest du hierDie Verlosung ist beendet!

Das Album ist über Amazon* erhältlich.


Diese Kooperation ist in Zusammenarbeit mit Awakening Beyond entstanden. Wir bedanken uns für das Vertrauen in unsere Arbeit.

Happy Mail - der Newsletter, der dich glücklich macht!

You want more of the good stuff? Dann melde dich jetzt für den Mailout an und erhalte alle zwei Wochen unseren Newsletter - natürlich kostenlos!

Du bekommst unsere besten Tipps für ein spirituelles Leben, Yoga-Übungen, köstliche Rezepte sowie exklusive Angebote nur für dich - jeden zweiten Sonntag und jederzeit abbestellbar!

Geschafft! Herzlich willkommen im Club

Irgendwas hat nicht geklappt!


Jasmin ist Yogalehrerin für Kinder und Erwachsene und lebt nun schon seit einigen Jahren in Asien. Sie träumt davon, irgendwann ein kleines Retreat (am liebsten am Meer) zu eröffnen, wo sie die Menschen mit Yoga, Massagen, Reiki und veganem Essen verwöhnen kann. Sie unterstützt Christina hier beim Happy Mind Mag hinter den Kulissen.


'Awakening Beyond: Die Kraft von Mantra Musik' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Ernährung, Lifestyle & Wellness.

Send this to a friend