Rezept: Peanut Butter Chocolate Fudge (vegan)

Ich kann das mit dem Naschen einfach nicht sein lassen! Und versuche ständig, Rezepte zu finden, die halbwegs gesund sind. Zwinker, zwinker. Machen wir uns nichts vor. Erdnussbutter, Kokosöl und Palmzucker sind nicht die leichtesten Zutaten. Aber ich wage zu behaupten, dass sie dir besser tun als ein Snickers von der Tankstelle.

Mein Peanut Butter Chocolate Fudge ist komplett vegan und einfach nur lecker. Am Besten du genießt ihn in kleinen Häppchen, dann ist das schlechte Gewissen auch nicht so groß.

Veganes Fudge

Du brauchst folgende Zutaten:

Und so geht’s:

Kokosöl und Erdnussbutter im Wasserbad schmelzen. Salz dazu geben, Kakaopulver einrühren, Vanilleschote aufschneiden, auskratzen und rein damit. Jetzt kommt der Kokosblütenzucker (bzw. Palmzucker, ist ein und das selbe) und das Kichererbsenmehl dazu und die Masse sollte etwas krümelig werden, ohne jedoch auseinander zu brechen. Also eine streichfähige Masse.

Schnapp dir eine eckige Form und leg sie mit Alufolie aus. Dann gib deine Masse hinein und verstreiche sie, so dass sie etwa 1,5 cm dick ist. Nun ab ins Gefrierfach, für genau eine Stunde. Derweil der Dinge harren, meditieren, eine Socke stricken.

Nach einer Stunde voller Aufregung aus dem Gefrierfach holen und mit einem scharfen Messer in Rauten schneiden. Die Fudge Rauten kannst du im Kühlschrank in einem Schraubglas aufbewahren, für maximal 5 Tage. So lange werden sie eh nicht halten. :)

Happy Cooking!


Dieses Rezept ist inspiriert von einem Rezept, das ich im Pink Elephant Cooking Kochbuch entdeckt habe. Meine Version ist etwas abgewandelt und verwendet Kichererbsenmehl statt, wie im Buch, Tahin. Das Buch kann ich dir restlos empfehlen, es ist so schön bunt! :D

Pink Elephant Cooking: Vegane Rezepte und Yogi-Weisheiten

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Christina Waschkies

Christina ist Mama, Yogini, Spiritual Business Mentorin und Bloggerin. Ihre Mission ist es, Yoga, Ayurveda, Meditation und Achtsamkeit ganz unkompliziert zu leben und weiterzugeben. In der SPIRITUAL BUSINESS SCHOOL coacht Christina Frauen darin, ihre Bestimmung zu finden und sie zu einem profitablen Business zu machen. Außerdem designt Christina liebevolle yogische Geschenksets sowie spirituellen Schmuck, den du in ihrem HAPPY MIND SHOP kaufen kannst. Privat mag Christina das Übliche: Zeit mit ihrer Tochter und ihrem Mann verbringen, gutes Essen, Filme, Musik, Reisen und einen netten Umgang miteinander. Schreib eine Mail an Christina. Oder sag hallo auf Google+


'Rezept: Peanut Butter Chocolate Fudge (vegan)' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)