Wir Mamas haben die absolute Pflicht, Selbstliebe zu praktizieren. Denn je netter wir zu uns selbst sind, desto liebevollere Mamas können wir für unsere Kinder sein. #selbstliebe

33 x Selbstliebe für Mamas: Kraftinseln im Mama-Alltag

Die ersten 1.000 Tage deines Babys im Leben einer Mama sind einfach magisch und, lass uns bei der Wahrheit bleiben, wahnsinnig fordernd. Die Liebe! Der Schlafmangel! Die Verantwortung! Ich freue mich riesig, dass ich heute diesen Beitrag zum Thema Mama-Selbstliebe in Zusammenarbeit mit dem Mama-Kind-Portal 1000 Tage schreiben darf, denn mir ist das Thema so, so wichtig.

Selbstliebe für Mamas: Ohne geht es nicht!

Denn du prägst dein Kind nun mal mit allem, was du machst: Deiner Ernähung, deiner Sprache, deinem Umgang mit deinen eigenen Launen und Emotionen. Und die verschwinden selbstverständlich nicht mit der Geburt: Du bist immer noch der Mensch mit deinen Macken und Kanten, der du davor warst. Und je mehr Selbstliebe du praktizierst, desto liebevoller kannst du mit dir und deinem Baby umgehen. Das waren auf jeden Fall meine Learnings aus den ersten 1000 Tagen mit Dora.

Ich habe ein gutes Jahr gebraucht…

… um mich selbst und meine Bedürfnisse wieder so Ernst zu nehmen, wie vor der Geburt meiner Tochter. Mag sein, dass andere Mamas in Sachen Selbstliebe begabter sind als ich. Vor allem die, die das Ganze schon zum zweiten oder dritten Mal erleben. Aber ich? Nö. Ich hatte meinen Fokus nur auf auf meinem Baby. Und denke im Nachhinein, dass vieles anders gelaufen wäre, wenn ich etwas früher „Halt! Stopp! Ich brauche Me-Time!“ geschrien hätte. Mir meine Auszeiten genommen hätte. Mir Yoga und Meditation und kleine, heilige Momente einfach herausgenommen hätte, anstatt aus Faulheit abends einfach im Bett liegenzubleiben. Ich bin ein wenig behäbig geworden und habe als Ausrede mein kleines, süßes Baby vorangeschoben. Doch es war beileibe nicht Dora’s Schuld, sondern meine eigene! Ich habe den Allerwertesten einfach nicht hochbekommen, um mir meine heiligen Momente zu ORGANISIEREN.

Denn das ist ja eigentlich schon alles: Eine gute Organisation und der eiserne Wille, diese Momente endlich wieder zu bekommen. Nach Hilfe fragen ist hier das A und O. Und außerdem gibt es so viele Dinge, die du in deinen Alltag einbauen kannst, um dich mal kurz und schnell wieder mit dir zu verbinden. Es muss nicht immer eine 90 Minuten Yogaclass sein. Nein, nein!

Hier kommen ein paar wunderbare Selbstliebe-Ideen, um dir als Mama immer mal wieder kleine Kraftinseln zu schenken.

  1. Atme ganz langsam und entspannt ein und aus. Mehrere Male. Und tu das immer wieder über den Tag verteilt.
  2. Zünde dir eine Kerze an.
  3. Zähle drei Dinge auf, für die du dankbar bist.
  4. Nimm ein warmes Bad mit einem Tropfen deines Lieblingsduftöls.
  5. Lies ein Buch.
  6. Gehe draußen spazieren.
  7. Höre einen inspirierenden Podcast
  8. Schreibe ein paar Zeilen.
  9. Kaufe dir frische Blumen.
  10. Trinke in aller Seelenruhe einen Cappuccino oder eine Tasse Tee.
  11. Kaufe dir sündhaft teuere Schokolade und gönne dir hier und da ein Stückchen.
  12. Ruf deine beste Freundin an und höre ihr ganz aufmerksam zu.
  13. Schreibe eine Liste mit Orten, die du gern besuchen möchtest.
  14. Geh zum Yoga.
  15. Sage öfter mal Nein.
  16. Mach Musik an und tanze wild und frei.
  17. Notiere deine drei liebsten Gefühle.
  18. Mache deinem Mann ein Kompliment. Jeden Tag.
  19. Knall dir hemmungslos eine Netflix Serie rein.
  20. Zähle fünf Dinge auf, die du an dir magst.
  21. Lade dich selbst zum Mittagessen ein.
  22. Mach eine kleine Gehmeditation
  23. Stell dich vor den Spiegel und lächle dich an.
  24. Spiel voller Hingabe und Achtsamkeit mit deinem Kind.
  25. Mach dein Smartphone einen ganzen Tag lang aus.
  26. Suche dir einen Kraftort in der Natur und besuche ihn.
  27. Geh in eine Galerie und schau dir Kunst an.
  28. Besuche einen Kurs, töpfern, stricken – deine Wahl!
  29. Miste deine Wohnung aus und behalte nur die Dinge, die du liebst.
  30. Mache allerhöchstens einen nervigen Termin pro Woche.
  31. Nimm deine Mahlzeiten ganz bewusst ein.
  32. Setz dich in die Sonne und tanke Energie.
  33. Suche dir ein Mantra und rezitiere es jeden Tag.

 

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Ideen geben, deinen Mama-Alltag noch bewusster zu gestalten. Nichts ist wichtiger, als dein Wohbefinden. Denn nur wenn du genug hast, kannst du auch genug geben. Deine Zufriedenheit und Ruhe wird sich sofort auf deine Familie übertragen und alle sind happy!

Was für Achtsamkeitshacks hast du so für deinen Alltag? Teile sie gern mit mir in den Kommentaren.

Alles Liebe, Christina

Wir Mamas haben die absolute Pflicht, Selbstliebe zu praktizieren. Denn je netter wir zu uns selbst sind, desto liebevollere Mamas können wir für unsere Kinder sein. #selbstliebe

Pin mich auf Pinterest!

Als PDF zum Download

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit 1.000 Tage entstanden. Das Portal 1.000 Tage begleitet Mamas in den ersten 1000 Tagen mit ihrem Kind. Du findest hier Wissenswertes über die Bedeutung von Ernährung in den ersten Lebensjahren deines Kindes, und tolle kindgerechte Rezepte für die verschiedenen Phasen. Ich durfte für 1.000 Tage schon mal einen Beitrag über Yoga in der Schwangerschaft schreiben. Lies ihn dir unbedingt durch: Warum Yoga in der Schwangerschaft eine gute Idee ist – 1000 Tage

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Deine E-Mail Adresse wird an meinen Newsletter Anbieter ConvertKit zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir behandeln deine Daten nach DSGVO vertraulich. Du bekommst keinen Spam zugeschickt. Powered by ConvertKit

Christina ist Mama, Yogini und Full-Time-Bloggerin. Sie praktiziert Yoga seit vielen Jahren mit großer Freude und findet, dass Spiritualität eine sehr persönliche Angelegenheit ist: Jeder lebt sie ein bisschen anders! Nebenbei designt Christina liebevolle yogische Geschenksets sowie spirituellen Schmuck, den du in ihrem HAPPY MIND SHOP kaufen kannst. Privat mag Christina das Übliche: Zeit mit ihrer Tochter und ihrem Mann verbringen, gutes Essen, Filme, Musik, Reisen und einen netten Umgang miteinander. Schreib eine Mail an Christina. Oder sag hallo auf Google+


'33 x Selbstliebe für Mamas: Kraftinseln im Mama-Alltag' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)

Send this to a friend