So kannst du den Herzschmerz überwinden und eine Trennung positiv sehen.

5 Wege, wie du eine Trennung positiv sehen kannst

Kennst du das Gefühl, tief verletzt, traurig, entmutigt und vielleicht sogar wütend zu sein? Wenn ja, dann hast womöglich gerade eine Trennung hinter dir und empfindest den größten Schmerz, den ein Mensch empfinden kann: den Herzschmerz.

Aber weißt du was? Es gibt tatsächlich viele positive Dinge, die du von einer Trennung abgewinnen kannst. Du hast geliebt! Du bist in der Lage zu lieben, zu vertrauen und dich jemandem zu öffnen. Und das Wichtigste: Du hast dich getraut, dich auf einen anderen Menschen eingelassen und „es“ – eine Partnerschaft – versucht.

Sicher könntest du nun auch auf der Couch zu Hause bleiben und es bis an dein Lebensende vermeiden neue Leute zu treffen oder dich zu verlieben. Aber was würde dir das denn bringen?

Hier sind fünf Möglichkeiten, wie du eine Trennung in einem positiven Licht sehen kannst:

1. Es bringt dich wieder in Kontakt mit dir selbst
Jetzt ist deine Chance, endlich auf dich zu hören und wieder neu zu beginnen. Oft zwingt uns eine Trennung, unser tägliches Leben neu zu ordnen, unsere Routine zu ändern und unsere Bedürfnisse zu überdenken. Was brauchst und willst du wirklich? Was ist es, das dich glücklich macht?

Allzu oft verlieren sich Menschen in einer Beziehung

Man sieht das meist, wenn sich das „ich“ in ein „wir“ verwandelt und beginnt, alle Pläne und Gespräche zu beherrschen. Es gilt als romantisch, sogar wünschenswert für einige Leute, aber ist es nicht eigentlich gefährlich?

Es kann Distanz schaffen und dich von dem Bewusstsein deiner Einzigartigkeit und der Person entfernen, die DU bist. So, und nun hast du eine Trennung erlebt. Jetzt ist es vielleicht wirklich an der Zeit, sich selbst erneut zu fragen: Wer bin ich? Was mag ich? Welche tägliche Routine möchte ich gar nicht? Was esse ich gern? Welche Farben möchte ich an den Wänden haben oder welche Möbel gefallen mir?

Ein weiterer guter Weg, um deinen Kopf frei zu machen und deine Gedanken zu ordnen, ist deine Schubladen und Schränke aufzuräumen und zu entrümpeln. Befreie dich von Dingen, die du nicht mehr brauchst. Dies wird nicht nur deine Wohnung aufräumen und reinigen, sondern auch deinen Geist und deine Gedanken.

2. Es gibt dir eine super Gelegenheit, etwas Neues zu beginnen
Ich bin mir nicht sicher, ob es ein sogenanntes „tolles Timing“ oder die „richtigen Umstände“gibt, aber ich glaube, dass alles einen Grund hat. Es gibt einen Grund, warum die Dinge so passieren wie sie passieren, warum Menschen in unser Leben treten und bleiben und manche wieder gehen.

Vielleicht hast du schon immer davon geträumt einmal Zumba zu probieren, oder wolltest schon immer eine andere Sprache oder ein Instrument spielen lernen? Oder vielleicht wolltest du einen Salsa-Tanzkurs beginnen, aber dein Ex-Partner wollte nie mitmachen?

Tja, die Zeit ist gekommen! Sieh deine Trennung als Segen. Als eine Chance, dich zu befreien und dein volles Potenzial zu entdecken. Wer weiß, wer dir auf der Straße, in der Sprachschule oder vielleicht sogar im Tanzkurs begegnen könnte? Denk an das Gesetz der Anziehung („Law of Attraction“): Positive Gedanken und Gefühle, ziehen positive Ereignisse magisch an.

Eine Trennung verkraften ist nicht einfach. Kennst du das Gefühl, tief verletzt, traurig, entmutigt und vielleicht sogar wütend zu sein? Das ist der Herzschmerz. Aber es gibt einen Ausweg. So kannst du eine Trennung positiv sehen.

Pin mich auf Pinterest!

3. Du beginnst zu realisieren, was wirklich wichtig ist
Eine Trennung ermöglicht, die Dinge in Relation und in die richtige Perspektive zu rücken. Zum Beispiel kann es dir helfen wieder neu zu erfahren, was du eigentlich in einer Beziehung willst und was nicht. Bist du der Meinung, dass in deiner letzten Beziehung alles super und toll war? Dann steht womöglich ein großes Fragezeichen hinter dem, was schief gelaufen ist, nicht wahr? Sieh es kritisch und betrachte alles einmal von einer anderen Seite. Vielleicht kannst du sogar Beziehungs- oder Verhaltensmuster von dir selbst feststellen, die du schon in vergangenen Beziehungen bemerkt hast.

Aber bitte ärgere dich nicht, sondern sieh es so: Niemand ist perfekt. Du weißt aber jetzt, was du verbessern kannst und wo du bereit bist, Kompromisse einzugehen. Außerdem ist dir jetzt sicherlich besser bewusst, was du bereit bist zu geben und was nicht.

Mir hat damals geholfen, meine Wünsche und Ziele für eine zukünftige Beziehung aufzulisten und aufzuschreiben. Was suche ich in meinem nächsten Partner? Wo kann ich Kompromisse eingehen und wo absolut nicht? Zu wissen, was du willst, macht es dir viel einfacher, zu deinen Bedürfnissen zu stehen und wird dich vom Küssen weiterer Frösche bewahren, bevor du deinen echten Prinzen bzw. Prinzessin findest.

4. Es gibt dir inneren Frieden
Liebe sollte dich nicht ängstlich oder besorgt machen, obwohl wir alle sicherlich schon einmal ein wenig Eifersucht verspürt haben. Eine Trennung geschieht nicht über Nacht. Es ist ein Prozess, der im Laufe der Zeit vor sich geht, wirklich verletzend ist und jede Menge Drama und Ablenkung mit sich bringt.

Sieh die Trennung als das, was sie ist: Weniger Drama in deinem Leben. Du bist wieder frei! Alles was du nun tun musst ist dir selbst zu verzeihen und dir zu erlauben, tatsächlich frei und im Einklang mit dir selbst und anderen zu sein. Wenn es um die Liebe oder das Leben im Allgemeinen geht, geben sich viele von uns mit weniger zufrieden oder bleiben in Situationen und Beziehungen, weil wir nicht denken bzw. glauben, dass wir etwas Besseres verdienen oder finden werden.

Mein jahrelanges Single-Dasein beruhte nicht darauf, dass ich zu wenige Leute traf. Ich gab mich einfach nicht mit weniger zufrieden, als ich dachte, verdient zu haben. Es geht um Selbstachtung und darum, dich selbst und deine Bedürfnisse zu kennen, zu verstehen und zu wissen, was dich glücklich macht.

5. Du begibst dich wieder auf deine Reise
Eine Trennung ist in der Regel komplex und erzwingt Veränderung, ob wir es wollen oder nicht. Dies könnte in Form von einem Umzug in eine andere Stadt, oder die Suche eines neuen Freundeskreises geschehen. Klar, das ist hart und nicht leicht, aber man muss es als einen neuen Anfang, einen Neustart, ein weißes Blatt Papier sehen.

Betrachte es als die Auswanderung in ein fremdes Land, in dem du nicht viele Leute kennst. Triff die Freunde deiner engsten Freunde oder lerne neue Leute durch Aktivitäten und Hobbys kennen. Vergiss nie, dich selbst zuerst zu lieben und die Dinge los zu lassen oder Situationen zu verlassen, sobald es sich nicht mehr richtig anfühlt. Denk daran: Liebe soll sich gut anfühlen.

Liebe sollte dich glücklich machen und nicht wütend, ängstlich, besorgt oder traurig Click to Tweet

Wahre deine Selbstachtung und lass diese schmerzhafte Situation hinter dir. Du schreibst deine Geschichte in jedem Moment. Das Schicksal spinnt jede Minute seine Fäden. Auch wenn du es jetzt noch nicht sehen oder verstehen kannst, warum du verlassen wurdest, warum du auf diese Weise behandelt oder warum diese Dinge mit dir geschehen mussten. Du wirst es sehen und verstehen, wenn die Zeit gekommen ist. Bis dahin, höre bitte nicht auf, an die Liebe und das Leben zu glauben.

 

Bleib tapfer, es wird alles besser werden. Du musst nur durchhalten und den Zeitpunkt erreichen. Und das wirst du.

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Deine E-Mail Adresse wird an meinen Newsletter Anbieter ConvertKit zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir behandeln deine Daten nach DSGVO vertraulich. Du bekommst keinen Spam zugeschickt. Powered by ConvertKit

Karen Naumann hat sechs Jahre in den USA gelebt und dort ihren M.A. in Organisationspsychologie, und einen B.S. in Psychologie und B.A. in Kriminologie gemacht. Nach ihren Studien und Erfahrungen u.a. als Karrierecoach beschloss sie,wieder zurück in ihre Heimat Deutschland zu gehen, wo sie ein unerwartet heftiger Kulturschock erwartete. In dieser herausfordernden Zeit begann sie zu schreiben und gründete ihren Blog „Yogilation“. Seitdem wurden ihre Artikel mehrfach in den USA und Kanada online veröffentlicht und sogar von New York Times Bestseller Autoren weiterempfohlen und in einer nationalen U.S. Radio Show erwähnt. Karen’s Ziel ist es, andere zu inspirieren und zu motivieren und die Bedeutung und Schönheit des Lebens durch positives Denken auch in schwierigen Zeiten hervor zu heben. Besucht Karen auch unter www.yogilation.com | Facebook | Twitter | Instagram


'5 Wege, wie du eine Trennung positiv sehen kannst' have 2 comments

  1. 26. Februar 2018 @ 9:47 Karen

    Vielen Dank für dein Feedback, Sizeer.de! Es freut mich sehr, dass dir mein Text gefällt und du ihn als motivierend empfindest! Herzliche Grüße zurück!

  2. 20. Februar 2018 @ 9:47 sizeer.de

    Man merkt du hast Ahnung von dem was du schreibst – sehr motivierender, gradliniger Text und gute Tipps. Herzliche Grüße. ;)


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)

Send this to a friend