Wie du deinen nächsten Yoga-Urlaub recherchieren kannst

Reisen ist definitiv eine meine größter Leidenschaften, ich fühle mich fast überall in der Welt wohl und kann gar nicht genug davon bekommen, neue Länder und Kulturen kennenzulernen. Ich kann tatsächlich Stunden damit verbringen im Internet zu surfen, und nach neuen Reisezielen Ausschau zu halten. In den letzten Jahren hatte ich die Möglichkeit schon sehr viel von der Welt zu sehen und ich bin soooo dankbar dafür.

Trotzdem hab ich bei den letzten längeren Reisen so etwas wie eine „Reisemüdigkeit“ erfahren und mich backpacken eigentlich viel mehr danach gesehnt, mich einfach mal nur um mich, meinen Körper und meine Seele zu kümmern. Und was könnte da passender sein, als ein Yoga-Retreat?

Angebote ohne Ende – doch wie finde ich das richtige?

Nach erster Recherche musste ich dann feststellen, dass es auch in diesem Bereich inzwischen Anbieter wie Sand am Meer gibt. Viele Seiten waren mir viel zu unübersichtlich oder haben mich gar nicht angesprochen. Falls du also auch schon länger mal über einen Yoga-Urlaub nachgedacht hast und von der Vielfalt der Angebote nahezu erschlagen wurdest, dann möchte ich heute etwas Licht für dich ins Retreat-Dunkel bringen.

Hier gibt’s meine drei Favorites, die sowohl im Inhalt und Aufbau der Seite, den Köpfen, die hinter den Projekten stecken, sowie der Philosophie hinter dem Ganzen überzeugen. Schau doch einfach mal rein und lass dich überraschen, was für tolle Angebote die drei so in petto haben:

  • WE TREAT

We Treat, „die Plattform für Ausflüge und Einsichten“, wurde von Anna-Zoë und Nadine ins Leben gerufen, die sich selber als weltenbummelnde Yogis bezeichnen.

Die hier vorgestellten Retreats wurden alle von den beiden persönlich getestet. Mit den Veranstaltern stehen sie im persönlichen Kontakt und sie empfehlen nur die Retreats, bei denen sie auch selber gerne mitmachen würden.

Egal ob du nur für einige Stunden abschalten möchtest, für ein Wochenende oder sogar eine längere Reise planst, hier wirst du bestimmt fündig. Viele der hier vorgestellten Yoga-Urlaube finden in Deutschland bzw. Europa statt, so dass es auch Optionen gibt, falls der Geldbeutel gerade mal keinen Flug um die halbe Welt zulässt. Zudem empfehlen sie keine kommerziellen Retreats, sondern bevorzugt ressourcenschonende und gut durchdachte.

Yoga auf der Privatinsel

Da gibt es zum Beispiel die Familie Christie, die auf ihrer eigenen Insel in Griechenland regelmäßig Retreats mit den bekanntesten Lehrern der Welt anbieten. Dazu werden vegetarische Köstlichkeiten und eine wunderschöne Natur geboten. Oder ein verlängertes Yoga-Wochenende am Chiemsee im Chiemgauhof, wo in familiärer Atmosphäre ein Anusara-Yoga Retreat angeboten wird.

Lies doch einfach mal einige der schönen Erfahrungsberichte auf der We Treat-Seite oder schau in den Kalender, was für Retreats in nächster Zeit so alle anstehen. Mein Geheimtipp: Unter den Kategorien „Menschen“ und „Geschichten“ gibt es viele inspirierende Geschichten zu lesen! Schau doch einfach mal rein.

  • Yoga im Urlaub

Hinter Yoga im Urlaub steckt ein Team von Yoga-Begeisterten aus Berlin. Sie fanden, dass es keine Seite gab, die übersichtlich alle Angebote an Yoga- und Ayurveda-Retreats auflistet. Kurzerhand haben sie dann Yoga im Urlaub gegründet. Arne, der Geschäftsführer, praktiziert selbst schon viele Jahre Yoga und hat einige der Retreats bereits selbst getestet. Au dem Blog der Seite kannst du die Berichte nachlesen.

Auf Yoga im Urlaub findest du Ayurveda-Retreats und Yoga-Reisen in insgesamt 27 verschiedenen Ländern. Egal ob du auf der Suche nach einem Kurzerholungstrip oder oder einem günstigen Retreat für einen längeren Zeitraum bist – bei Yoga im Urlaub ist so ziemlich alles im Angebot. Auch Yogalehrer-Ausbildungen werden hier mit aufgelistet, falls du auf der Suche nach einem entsprechenden Kurs bist.

Von Yoga-Begeisterten für Yoga-Begeisterte

Die Suchfunktion macht es super einfach: Du gibst den gewünschten Reisezeitraum ein und schon werden dir alle Veranstaltungen aufgelistet, die in diesem Zeitraum stattfinden. Und wenn du eine Frage hast, kannst du direkt im Live-Chat einem der Yoga-Liebhaber, die hinter der Seite stecken, Kontakt aufnehmen – super praktisch.

Ich orientiere mich oft an Bewertungen und finde es deswegen genial, dass viele der Angebote hier auch von ehemaligen Teilnehmern bewertet wurden. Da kann man nochmal nachlesen, ob es in etwa dem entspricht, was man sich so vorstellt. Sicherlich sind Bewertungen immer sehr subjektiv, aber trotzdem sind sie manchmal eine gute Entscheidungshilfe.

  • Asana Yoga

Asana Yoga ist das Projekt von Robin und Pascal, dass sie 2013 gemeinsam gestartet haben. Die beiden waren sich einig, dass die Welt mehr Yoga braucht und haben daraufhin diese tolle Seite ins Leben gerufen.

Heute mal Entspannung, oder doch lieber Abenteuer?

Viele der hier ausgewählten Yoga-Retreats finden in Spanien oder auch in Marokko statt. Das einwöchige Retreat auf La Palma, der „Insel der Glückseligen“, bei dem der Schwerpunkt auf der Stärkung und Stabilisierung von Nacken, Schultern und Rücken liegt, hört sich zum Beispiel klasse an (und ist auch für Anfänger geeignet). Und die „Abenteuer-Rundreise durch Süd-Marokko“ würde ich am liebsten sofort selber antreten. Diese Reise führt durch u. a. die Wüste, über das Atlasgebirge sowie zu Berberdörfern. Die Yoga-Stunden, die täglich am Morgen und am Abend stattfinden, spenden Energie und Kraft für diese aufregende Reise.

Im hauseigenen Yoga Shop bieten Robin und Pascal neben den Yoga-Reisen auch noch verschiedene Produkte, wie zum Beispiel Yogamatten, verschiedene Yoga-Props sowie Kleidung, an. Alle hier erhältlichen Artikel wurden sorgfältig ausgewählt. Besonders wichtig ist den beiden, dass die Produkte nachhaltig im verantwortungsvollen Umgang mit Material, Mensch und Natur hergestellt wurden.

Auch dem Magazin auf ihrer Seite solltest du unbedingt einen Besuch abstatten. Dort gibt es verschiedene Inspirationen, Meditationen, Rezepte und wissenswertes über Ernährung so wie vieles mehr. Eine tolle Seite, wirklich empfehlenswert.

 

Mein Fazit:

Drei Seiten, die du auf jeden Fall mal aufrufen solltest, wenn du das nächste Mal auf der Suche nach einem Yoga-Urlaub bist. Die Seiten sind haben wirklich tolle Retreats rausgesucht und hinter allen Seiten stehen „echte“ Yogaliebhaber, die ganz genau wissen, was wir Yoginis brauchen. Da fühlt man sich doch direkt gut aufgehoben!

 


Und passend dazu haben wir schon eine Packliste zusammengestellt mit Dingen, die bei keinem Retreat fehlen sollten. Ganz wichtig ist auch immer die kleine Reiseapotheke für eventuelle Notfälle. Für die Retreat-Neulinge unter euch gibt es hier noch einen Erfahrungsbericht von einem Retreat in Portugal. Viel Spaß beim Lesen und Planen!

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Deine E-Mail Adresse wird an meinen Newsletter Anbieter ConvertKit zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir behandeln deine Daten nach DSGVO vertraulich. Du bekommst keinen Spam zugeschickt. Powered by ConvertKit

Jasmin ist Yogalehrerin für Kinder und Erwachsene und lebt nun schon seit einigen Jahren in Asien. Sie träumt davon, irgendwann ein kleines Retreat (am liebsten am Meer) zu eröffnen, wo sie die Menschen mit Yoga, Massagen, Reiki und veganem Essen verwöhnen kann. Sie unterstützt Christina hier beim Happy Mind Mag hinter den Kulissen.


'Wie du deinen nächsten Yoga-Urlaub recherchieren kannst' have 2 comments

  1. 10. März 2016 @ 9:47 Christina Waschkies

    Liebe Katrin, ich hör mich gern mal um! Melde mich dann bei dir. Liebe Grüße, Christina

  2. 10. März 2016 @ 9:47 Katrin

    Hallo!
    Kannst Du mir einen Tipp geben, wo ich Yogareisen oder -workshops mit Kinderbetreuung finde?


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)

Send this to a friend