Hauptberuflich Vollzeit angestellt, Nebenberuf: Passionen nachgehen

Work-Life-Balance: Vollzeit angestellt, nebenberuflich Passionen leben

Ich bin hauptberuflich im Marketing tätig und 40 Stunden pro Woche angestellt. Nebenberuflich gehe ich meiner Leidenschaft dem Unterrichten von Yoga und dem Schreiben meines Yogablogs nach. Meistens komme ich gut damit klar, ab und zu wird es aber auch mir zu viel. Darum und warum es so wichtig ist trotzdem immer auf seine Work-Life Balance zu achten geht es heute.

Vollzeit: angestellt, Nebenberuf: Passionen nachgehen

Vor eineinhalb Jahren habe ich neben meiner Vollzeitanstellung damit begonnen, Yoga zu unterrichten und über Yoga zu bloggen. Seitdem mache ich beides parallel. Nach der Arbeit heißt es nicht Füße hochlegen, sondern Beiträge vorbereiten, Yoga unterrichten, Fotografieren, Redaktionspläne ausarbeiten etc. Ohne mein Organisationsgeschick wäre diese Doppelbelastung wohl nicht möglich.

Wenn eine To-Do Liste abgearbeitet ist, scharrt schon die nächste in den Startlöchern. Jeder Tag hat gefühlt zu wenig Stunden und wenn ich 24/7 arbeiten würde, wäre es trotzdem zu wenig. Meistens ist es in Ordnung, da sich meine Passion selten wie Arbeit anfühlt. Im Gegenteil, ich sehe nicht wirklich Sinn dahinter irgendeine Serie anzuschauen, wenn ich stattdessen über Yoga schreiben, Yoga unterrichten oder kreativ sein kann. Ab und zu wird es aber auch mir zu viel und ich brauche eine Pause.

Ich bin auch nur ein Mensch

Im Sommer hatte ich eine Phase, in der ich mich ausgebrannt fühlte. Ich musste mich zwischen Arbeit und Yogaunterricht kurz hinlegen, hatte sonst für nichts Energie und brach grundlos in Tränen aus. Da merkte ich, dass es so nicht weitergeht. Ich kann nicht 24/7 arbeiten und muss mir Auszeiten und Pausen gönnen, wenn ich verhindern will, dass die Leidenschaft auf einmal Leiden schafft. Denn so würde ich nicht nur meine Tätigkeiten am Ende nicht mehr ausüben können, sondern mir selbst auch nachhaltig Schäden zufügen und das wollte ich auf keinen Fall.

Bewusste Pausen einlegen und Work Life Balance schaffen

Ich entschloss mich dazu, mir ab sofort bewusst Pausen zu gönnen. Ich werde den Zustand, an dem alles erledigt ist ohnehin nie schaffe, denn sobald alles getan ist, warten schon wieder neue Ideen in meinem Kopf, die umgesetzt werden wollen. Seitdem nehme ich mir Zeit für mich und fühle mich viel besser. Auch wenn ab und zu das schlechte Gewissen nagt. Und genau das solltest du auch tun, denn es ist so wichtig eine Work-Life Balance zu haben, wenn man nicht ausbrennen möchte. Die To-Do Liste rennt (leider) nicht weg und man tut sich und seinem Umfeld damit was Gutes. Wir nutzen keinem, wenn wir ständig schlechte Laune haben und die Arbeiten unzureichend erledigt sind, weil wir keine Energie mehr haben. Wenn wir uns aber immer wieder bewusst Zeit für uns nehmen, tanken wir die Energiereserven wieder auf und die Kreativität kann neu fließen. Super für Produktivität und Effektivität.

Ein paar kleine Tipps wie auch du bewusst Pausen einlegst:

  • Nimm dir einen Abend pro Woche nur für dich. Keine Kinder, kein Freund, einfach nur du. Tut unglaublich gut, um neue Energie zu tanken.
  • Schalte dein Handy öfter auf Flugmodus. Kennst du das Gefühl von innerlichem Stress der aufsteigt, wenn dein Handy dauernd bimmelt? Schalte die Benachrichtigungen aus und dein Handy ab und zu auf Flugmodus. Das mag sich am Anfang komisch anfühlen. Am Ende wirst du dich aber entspanntet fühlen.
  • Mach das was dir Spaß macht. Yoga, gut Essen gehen oder einfach nur blöd eine Sitcom schauen. Vollkommen egal, es muss dir Spaß machen!
  • Verbring mehr Zeit mit lieben Menschen. Gerade in stressigen Zeiten neigen wir dazu, Treffen mit Freunden abzusagen. Dabei sind sie so wichtig für unseren Ausgleich.
  • Lies ein gutes Buch. Ich hab ein wenig gebraucht, um das Lesen wieder für mich zu entdecken. Aber jetzt liebe ich es wieder. Es fühlt sich toll an in eine ganz andere Welt abzutauchen und die Fantasie beim Lesen spielen zu lassen.
  • Gönn dir ein gutes Essen bei Kerzenschein. Ohne Störfaktoren wie Handy oder Fernseher. Nur du, die Kerzen und das Essen. Okay, dein Partner oder ein guter Freund darf auch dabei sein.
  • Gönn dir ein Schaumbad. Nutz die Zeit aus, solange es draußen noch kalt ist. Schaumbäder tun der Seele gut und schaffen einen Ausgleich.

Wie sieht das bei dir aus? Kennst du das Gefühl mehr Arbeit als Leben zu haben? Wie gehst du damit um? Ich freue mich über weitere Tipps und Ideenaustausch in den Kommentaren!

Summary
Work-Life-Balance: Vollzeit angestellt, nebenberuflich Passionen leben
Article Name
Work-Life-Balance: Vollzeit angestellt, nebenberuflich Passionen leben
Description
Ich bin hauptberuflich im Marketing tätig. Nebenberuflich gehe ich meiner Leidenschaft Yoga nach. So kriege ich meine Work-Life Balance hin!
Author

Willst du Glückspost von mir?

Liebe Christina, bitte sende mir wöchentlich und jederzeit widerruflich deine schönsten Inspirationen, Rezepte, Neuigkeiten, Infos und Angebote zu Yoga, Ayurveda und Meditation per Email zu.


Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Julia ist ehemalige Juristin aus Österreich, die ihre Berufung in Yoga, dem Schreiben und einem kreativen Leben gefunden hat. Am glücklichsten ist sie, wenn sie nach dem Surfen in ihrem home away from home Bali barfuß am Strand spazieren und aufs Meer starren darf. Julia liebt kraftvolles Vinyasa Flow Yoga, betreibt selbst den Yoga & Lifestyle Blog www.yogaandjuliet.com, unterrichtet in Wien Yoga und veranstaltet Yoga Retreats.


'Work-Life-Balance: Vollzeit angestellt, nebenberuflich Passionen leben' has 1 comment

  1. 10. April 2018 @ 9:47 carla

    Danke für die vielen tollen Tipps! Ich kenne das, wenn man das Gefühl hat, nicht mehr richtig abschalten zu können. Mir hilft da auch ganz bewusste Pausen einzulegen, das Handy auf Flugmodus zu stellen und mal raus an die frische Luft zu gehen :)

    Liebe Grüsse, Carla


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

© Happy Mind Mag 2018 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)