Worte meines Herzens – Eine Übung – Happy Mind Magazine | Yoga Blog | Ayurveda & Achtsamkeit
Worte meines Herzens

Worte meines Herzens – Eine Übung

Was wir mit der Hand niederschreiben – in aller Ruhe und Stille – das entspringt aus der Tiefe unseres Herzens, aus der Seele. Oft sind die Wirren aus dem Alltag so stark, dass wir einfach nur noch funktionieren. Wecker, aufstehen, anziehen, Kaffee und raus. Der Vormittag vergeht und wir haben noch keine Minute bewusst für uns verwendet.

Wie geht es dir heute eigentlich? Wie fühlst du dich?
Die Aufgaben wollen erledigt werden, Emails beantwortet, noch schnell Erledigungen gemacht, Abendessen, Familie und Couch. Nur, was beschäftigt dich innerlich? Ist da noch Fantasie? Ein verspieltes Ich?

‚Worte meines Herzens‘ ist ein ganz besonderes Tool, das einfach anzuwenden ist. Hier findest du eine kleine Anleitung für dich:

Zunächst die Vorbereitung

Nimm dir einen Notizblock, dein Tagebuch oder einfach ein, zwei Blätter Papier. Einen Stift, der sich gut in der Hand halten lässt. Etwas Ruhe. Deine Yogamatte, ein Kissen. Bisschen Zeit.

Nimm dir 15 Minuten, nur für dich ganz allein. Lass dich nicht irritieren. So eine Viertelstunde ist, wenn wir ehrlich sind, nicht viel. Das sind zusammengerechnet: Ein Check deiner Emails, Instastorys, einmal Instagram herunterscrollen bis dir vorkommt, du solltest auf facebook gehen und nachschauen, wer dich, da aller verlinkt hat. Also Hand aufs Herz: Bitte nimm dir diese 15 Minuten – für dich!

Der Anfang – Atmung: 4 Minuten

Setze dich aufrecht auf dein Kissen. Atme ein, atme aus. Nimm deine Schreibhand auf dein Herz und die zweite legst du mit der Handfläche nach oben zeigend auf deinen Oberschenkel. Schließe die Augen und atme kräftig ein und durch den Mund aus. Wiederhole.

Lenk die Atmung ein Drittel in den Bauch, in den Brustkorb bis hoch zu deinen Schlüsselbeinen.

Atme ein – zähle bis 5 und atme aus – zähle bis 5.

Der Flow – Bewegung: 5 Minuten

Beginne in dieser ruhigen Atmung deinen Oberkörper ganz spontan zu bewegen. Kreisend. Schüttelnd. Ruhig. Wild.

Geh in den Vierfüßler Stand. Katzenbuckel in der Ausatmung und Kuh in der Einatmung. Wiederhole.

Komm hoch in den herabschauenden Hund. Lass den Kopf hängen, Nacken entspannt. Die Beine abwechselnd bewegen. Werde ruhig.

Sink nach unten in einen Fersensitz. Heb den Oberkörper an. Atme ein und öffne die Arme, wie ein Kaktus zur Seite (Ellbogen in einer Linie mit den Schultern, Unterarme zeigen nach oben). Atme aus und bring die Ellbogen zueinander, runder Rücken. Wiederhole. Atme ein, öffne deine Körpervorderseite. Atme aus – schützende Haltung.

Nimm eine angenehme Sitzposition ein, vielleicht magst du dich gegen die Wand lehnen. Mach es dir bequem.

Das Herz – Schreiben: 5 Minuten

Stell dir einen Wecker für 5 Minuten. Beginne mit dem ersten Satz und vervollständige: „Mein Herz ist …“ lass alles raus. Es muss nichts einen Sinn ergeben. Vielleicht ist dein Herz bunt kariert und stürmisch wie die See. Manche haben ein trauriges Herz. Andere tragen einen Clown in der Mitte ihres Körpers. Schreibe einfach drauf los. Wenn dir nichts einfällt, dann schreibe das genauso hin.
Artikuliere dich. Sprich mit dir. Schreib, schreib und schreib.

Zum Abschluss – der Superheld!: 1 Minute

Nach deinem Schreibfluss stell dich aufrecht hin. Stemme die Hände seitlich in deine Hüften, heb den Brustkorb an. Lächle und atme bewusst dreimal ein und aus. Bedanke dich bei dir. Sag Danke zu dem Gefühl, so wie es gerade in dir spürbar ist. Sei mutig, sei kraftvoll, sei ganz du!

Schreiben ist für viele ein besonderes Vehikel. Geschichten werden erzählt, Gedanken geteilt, Visionen spürbar gemacht. Mit sanften Übungen aus dem Yoga – Asanas, Pranayama und Meditation – lernst du deinen Fokus neu zu setzen, dabei kommen Körper und Geist in Bewegung. Dein Schreibfluss beginnt. Als Basis dient dir dein Urvertrauen, die innere Ruhe, um dich Wort für Wort deinem Inneren zu nähern. Probiere es aus!

Worte meines Herzens - Eine Übung
Jetzt auf Pinterest merken!

Foto von Carli Jean via Unsplah.com.

Bitte melde dich hier für mein HAPPY MIND STARTER KIT an:

 mg 0205

Erhalte 5 einfache Übungen als PDF, wie du sofort mit Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit anfangen kannst, ohne irgendetwas darüber zu wissen!


Stimme zusätzlich bitte durch den Eintrag deiner E-Mail-Adresse hier zu, dass ich dich wöchentlich über Neuigkeiten zum Thema Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit sowie mein Coaching-Angebot & Neuigkeiten in meinem Unternehmen informieren darf. Bitte trag dich in meinen Newsletter ein. Du erhältst vor der Anmeldung noch eine genaue Schilderung der Anmeldung und zu den von dir gespeicherten Daten. Du kannst dich jederzeit über einen Link in dem Newsletter oder eine formlose Mail an die im Impressum angegebene E-Mail-Adresse wieder abmelden.

Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Anna Maria Walcher

Balance halten! – Anna nutzt die Abwechslung zwischen ihren beiden Standbeinen. Texterin von Kopf bis Fuß und Yogalehrerin aus ganzem Herzen. In ihrer Arbeit lebt sie die Maxime: „Visionen greifbar machen. Mit Worten bewegen, ob als Text oder auf der Matte.“ Mehr zur Person und Angebot als Werbetexterin und Yogalehrerin findest du unter www.anngedacht.at


'Worte meines Herzens – Eine Übung' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2019 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)