Yoga-Portal Test: Iyengar vom Wohnzimmer aus mit dem Yoga-Haus online – Happy Mind Magazine | Yoga Blog | Ayurveda & Achtsamkeit
Yoga Studio Online

Yoga-Portal Test: Iyengar vom Wohnzimmer aus mit dem Yoga-Haus online

*Dieser Beitrag enthält Werbung 

Ich liebe das Yogastudio meines Vertrauens, den Yogayard. Tolle Lehrer, gute Atmosphäre – ein echter Wohlfühlort eben. Nun ja, allerdings bin ich nicht die einzige, die sich dort so pudelwohl fühlt. Gerade die Abendstunden sind immer SO voll, dass man mindestens immer 3o Minuten vorher da sein muss, wenn man nicht den unbeliebten Platz im Mittelgang oder direkt vor der Nase des Lehrers haben möchte. Und wenn ich gerade voll im Flow bin und sich dann aber beim Swan Dive meine Arme mit der meiner Mattennachbarin in die Quere kommen, na dann bringt es mir irgendwie auch keinen so großen Fun.

Matte an Matte im Studio? Nö, keine Lust!

Alternative: Zu Zeiten gehen, wo sonst keiner geht. Gestaltet sich aber meist schwierig, weil man muss ja auch noch arbeiten. Andere Alternative: Einfach im Wohnzimmer die Matte ausrollen. Und wenn ich gerade mal Lust auf was Abwechslung habe, dann schau ich auch schon mal, was die neusten Yoga-Portale so zu bieten haben. Gerade habe ich für einen Monat das „Yoga-Haus online“ getestet und werde euch heute mal berichten, wie es so war.

 

er

 

Hinter der Seite und dem Yoga-Haus steckt Eva Reimers, die schon seit über 20 Jahren Yoga liebt und lebt. Das Yoga-Haus, in dem Eva schon seit 11 Jahren Iyengar-Yoga unterrichtet, gibt es in Dortmund und Münster.

Hier entscheidest du was und wie lange

Die Seite ist übersichtlich gestaltet, so dass man sich gut zurechtfindet. Bei den Yogavideos gibt es die Anfängervideos, die Mediathek, Specials und eine Probestunde. Die Probestunde ist dafür gedacht, dass du erstmal eine Idee davon bekommst wie es ist, über Laptop, Pad oder Handy zu praktizieren. Macht also auf jeden Fall Sinn, dies vor Abschluss eines Abos erst einmal auszutesten.

 

r

 

In der Mediathek findest du verschiedene Videos zu bestimmten Körperregionen und Asanas wie z. B. „Handarbeit – Stehhaltungen“ oder „Oberschenkel – Rückbeugen“. Super also, wenn du gerade bestimmte Körperbereiche stärken möchtest. Bei jedem Video kannst du zusätzlich zwischen den Längen S, M und L wählen. S ist die gekürzte Fassung des Basis-Films und dauert ca. 30 Minuten, M der Basis-Film (ca. 60 Minuten) und zu guter Letzt L, die Version für Fortgeschrittene (70 – 90 Minuten).

Bei jedem Video wird mit angezeigt, welche Hilfsmittel du für die jeweilige Stunde brauchst. Am besten sorgst du schon vorher dafür, dass du wichtige Props wie Block, Gurt und Bolster bzw. Alternativen dazu Griffbereit hast, denn schließlich spielen sie eine wichtige Rolle beim Iyengar Yoga.

Definitiv auch was für absolute Yoga-Neulinge

Die Seite richtet sich laut Eva ebenfalls an alle, die sich aus persönlichen Gründen nicht in ein Studio trauen und ein erstmaliges Üben zuhause vorziehen möchten. Und auch für absolute Anfänger eignet die Seite sich meiner Meinung nach recht gut. Für Iyengar typisch, wird jede Asana bis ins kleinste Detail beschrieben, so dass man auch ohne große Vorkenntnisse gut mitkommen kann und die korrekte Ausrichtung hinbekommen sollte. Als Beginner fängst du am besten mit den Einsteigervideos an, in denen die wichtigsten Basics erklärt werden, die du für die nachfolgenden Videos kennen solltest.

Preis-Leistung stimmt, also ruhig mal ausprobieren!

Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich wirklich gut! Wo man doch heutzutage in den meisten Studios zwischen 10 – 15 Euro für nur eine Stunde hinblättern darf, bekommt man beim Yoga-Haus online für 18 Euro schon einen ganzen Monatszugang. Dafür bekommst du dann jede Woche ein neues Video, 10 aktuelle Videos aus der Mediathek, alle 10 Einführungsvideos sowie alle Specials. Und wenn man sich direkt für drei Monate oder sogar ein ganzes Jahr einschreibt, dann kann man sogar noch ein paar Euros sparen. Auch eine süße Idee finde ich, dass man die Abos auch an jemanden verschenken kann.

Mein Fazit: Wer Iyengar-Yoga mag, es mal testen will, keine Zeit oder Lust hat um ins Studio zu gehen, der sollte ruhig mal einen Monat lang das Yoga-Haus online testen. Kündigen kann man mit einer Frist von 10 Tagen, also super flexibel. Viel Spaß beim Testen!

 

 

 

Bitte melde dich hier für mein HAPPY MIND STARTER KIT an:

 mg 0205

Erhalte 5 einfache Übungen als PDF, wie du sofort mit Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit anfangen kannst, ohne irgendetwas darüber zu wissen!


Stimme zusätzlich bitte durch den Eintrag deiner E-Mail-Adresse hier zu, dass ich dich wöchentlich über Neuigkeiten zum Thema Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit sowie mein Coaching-Angebot & Neuigkeiten in meinem Unternehmen informieren darf. Bitte trag dich in meinen Newsletter ein. Du erhältst vor der Anmeldung noch eine genaue Schilderung der Anmeldung und zu den von dir gespeicherten Daten. Du kannst dich jederzeit über einen Link in dem Newsletter oder eine formlose Mail an die im Impressum angegebene E-Mail-Adresse wieder abmelden.

Hinweise zum Newsletterversand, der Auswertung und Datenerhebung mit meinem Anbieter ConvertKit findest du in meiner Datenschutzerklärung. Mehr Infos zum Newsletter findest du hier.

Deine Daten werden ausschließlich zum Newsletter Versand verwendet. Powered by ConvertKit

Avatar

Als Jasmin vor einigen Jahren mit Yoga begonnen hat wusste sie noch nicht, wie wichtig es einmal für sie werden würde. Mit der Zeit hat Yoga jedoch einen immer größeren Stellenwert in ihrem Leben eingenommen und ihr sehr dabei geholfen, sich selbst und das Leben - mit allen Höhen und Tiefen - anzunehmen und zu lieben. Mittlerweile ist sie ausgebildete Hatha-, Yin-, MyoYin- und Kinderyogalehrerin und unterrichtet leidenschaftlich gerne in ihrer Wahlheimat Peking.


'Yoga-Portal Test: Iyengar vom Wohnzimmer aus mit dem Yoga-Haus online' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

© Happy Mind Mag 2019 || Dein Blog für Yoga, Ayurveda, Meditation & Achtsamkeit || Fotos © Christina Waschkies | Sina Niemeyer (falls nicht anders angegeben)